TV-News

RTL stellt seinen Vormittag um

von

Weniger «Trovatos», gar kein «Betrugsfälle» mehr – was stattdessen läuft.

RTL reagiert auf die schwachen Quoten, die man derzeit am Vormittag einfährt. Auch wenn das eigentliche Problem schon morgens mit dem unterdurchschnittlich laufenden «Guten Morgen Deutschland» beginnt, stellt RTL zunächst einmal am Vormittag um. Bereits ab kommender Woche fliegt das aktuell noch um 9.30 Uhr laufende «Betrugsfälle» aus dem Programm und die erste «Trovatos»-Folge. Die Detektiv-Filme ist demnach ab dem 27. Juni nur noch um elf Uhr zu sehen.

Stattdessen setzt RTL ab 9.30 Uhr auf eine 90 Minuten lange Ausgabe seines «Blaulicht Reports» - dafür werden die einzelnen Elemente der Scripted Reality einfach neu zusammengestellt.

Schon seit Längerem übrigens gibt es Spekulationen, wonach RTL ab Herbst plant, seine RTLplus-Gameshows vormittags zwischen 10 und 12 Uhr zu wiederholen. «Ruck zuck», «Glücksrad», «Familienduell» und «Jeopardy» kehren im Herbst ins Fernsehen zurück – und debütieren immer am Vorabend von RTLplus.

Kurz-URL: qmde.de/86345
Finde ich...
super
schade
31 %
69 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kino-Kritiker: «The Neon Demon»nächster ArtikelNeue Testimonials für RTL II in Österreich
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung