Kino-News

Abgemachte Sache: Fünfter «Indiana Jones»-Teil steht

von   |  3 Kommentare

Harrison Ford schwingt noch einmal die Peitsche: Der Disney-Konzern kündigt «Indiana Jones 5» an. Steven Spielberg führt Regie.

Indiana Jones und die Besucherzahlen in Deutschland

  • 1981: «Jäger des verlorenen Schatzes»; 2,50 Millionen Besucher
  • 1984: «Indiana Jones und der Tempel des Todes»; 3,85 Millionen Besucher
  • 1989: «Indiana Jones und der letzte Kreuzzug»; 3,64 Millionen Besucher
  • 2008: «Indiana Jones und das Königreich der Kristallschädel»; 2,85 Millionen Besucher
Lange wurde gemutmaßt, wann die Walt Disney Company davon Gebrauch macht, dass sie beim Aufkauf von Lucasfilm nicht nur die Rechte an «Star Wars», sondern auch an «Indiana Jones» erworben hat. Nun hat sich diese Frage geklärt: Wie der Disney-Konzern mitteilt, wird am 19. Juli 2019 «Indiana Jones 5» in die US-Kinos gelangen. Erneut spielt Harrison Ford die Hauptrolle, wie bei den ersten vier Teilen der Reihe führt Steven Spielberg Regie. Davon, dass George Lucas am Projekt beteiligt sein wird, ist unterdessen bislang nicht die Rede.

Auch wenn Lucas, der die Abenteuerreihe gemeinsam mit Spielberg erdacht hat, nicht mit an Bord sein sollte, so stehen mit den Produzenten Kathleen Kennedy und Frank Marshall zwei alte Bekannte Indys hinter dem Film. Marshall produzierte sämtliche «Indiana Jones»-Filme, Kennedy war ebenfalls an allen Teilen der Abenteuersaga beteiligt, jedoch in wechselnden Funktionen.

Alan Horn, Chairman bei den Walt Disney Studios, kommentiert: „Indiana Jones gehört zu den größten Helden der Filmgeschichte, und wir können es kaum erwarten, ihn 2019 auf die Leinwand zurückzubringen. Es gibt selten so eine perfekte Kombination aus Regisseur, Produzenten, Schauspieler und Rolle, und wir könnten nicht glücklicher sein, als gemeinsam mit Harrison und Steven in dieses Abenteuer zu stechen!“

Kurz-URL: qmde.de/84385
Finde ich...
super
schade
100 %
0 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kino-Kritiker: «Kung Fu Panda 3»nächster Artikel«Better Call Saul»: «Breaking Bad»-Ableger geht weiter
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
16.03.2016 11:13 Uhr 1
Ohne George Lucas??
scoob
16.03.2016 15:19 Uhr 2


George Lucas hat seine Firma Lucasfilm an Disney verkauft und ist seitdem nicht mehr an neuen Teilen vom "Indiana Jones"- und "Star Wars"-Franchise beteiligt.
AliAs
16.03.2016 16:58 Uhr 3
Besser als Teil 4 ?

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung