Blockbuster-Battle

Filmcheck: «Michael Jackson’s This Is It»

von

Der Konzertfilm «Michael Jackson’s This Is It» sorgt im deutschen Free-TV zur Primetime regelmäßig für tolle Zahlen.

Kenny Ortegas Konzertfilm «Michael Jackson’s This Is It» hat bekanntlich eine tragische Produktionsgeschichte aufzuweisen. Der «High School Musical»-Regisseur wurde damit beauftragt, die Vorbereitungen zu Jacksons Konzertreihe «This Is It» mit Kameras zu begleiten. Doch die Veranstaltungen, mit denen sich der Musiker in der Londoner O₂Arena von der Bühne verabschieden wollte, kamen aufgrund des vorzeitigen Todes von Michael Jackson nicht zustande. Daraufhin entschied die Produktionsfirma AEG Live, das gedrehte Material, welches ursprünglich für Jacksons Privatgebrauch bestimmt war, ins Kino zu bringen. Dies stieß auf Kritik einiger Fans und auch Jackson-Angehöriger, die diesen Schritt als unengebracht wirtschaftsorientiert ansahen.

Dessen ungeachtet wurden weltweit 261,18 Millionen Dollar eingespielt, was «Michael Jackson’s This Is It» zum – inflationsunbereinigt – erfolgreichsten Konzertfilm aller Zeiten macht. Ein Großteil der Einnahmen stammt aus Märkten abseits von Nordamerika, da in Kanada und den USA der Boykott empörter Jackson-Fans besonders viele Unterstützer fand. In Deutschland wurden ab Oktober 2009 1,31 Millionen Tickets für den Film gelöst. Dies bedeutete einen respektablen 34. Rang in den Jahrescharts – eine höhere Platzierung als J. J. Abrams' «Star Trek», «X-Men Origins – Wolverine» oder auch Michael Manns «Public Enemies».

«Michael Jackson’s This Is It» feierte seine Free-TV-Premiere bereits am 24. Juni 2010. ProSieben zeigte den Film ab 20.15 Uhr gegen die doppelte Dosis Live-Fußball. Sowohl das ZDF als auch RTL setzten auf den Ballsport – insofern sind die eingefahrenen 2,09 Millionen Gesamtzuschauer und 1,61 Millionen 14- bis 49-Jährigen eine stattliche Leistung für ProSieben. Dies mündete ab 20.15 Uhr in sehr gute 7,4 respektive 13,6 Prozent. Am Sonntag, den 27. Juni, sah es ab 13.25 Uhr unterdessen mager aus: 0,61 beziehungsweise 0,43 Millionen Interessenten reichten nur für schwache 4,7 und 7,6 Prozent Marktanteil.

Am Dienstag, den 12. Juli 2011, wanderte «Michael Jackson’s This Is It» dann zu sixx, wo der Konzertfilm weit über Senderschnitt lief. Brillante 0,8 Prozent bei allen und starke 1,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe dürften sixx wohl sehr glücklich gemacht haben. Die Reichweite lag bei 0,21 Millionen Jackson-Fans ab drei Jahren und 0,15 Millionen Umworbenen. Am 20. Juni 2012 lief es bei sixx ähnlich – erneut waren 0,21 Millionen Menschen mit an Bord, bei den Werberelevanten waren es nun gar 0,18 Millionen. Bei sixx stieg der Senderschnitt in der Zwischenzeit zwar an, mit 0,7 und 1,6 Prozent verbuchte man dennoch erneut klar überdurchschnittliche Zahlen.
Wird «Michael Jackson’s This Is It» bei sixx am 21. Juni 2015 an 20.15 Uhr den Senderschnitt übertreffen
Ja, beim Gesamtpublikum
68,6%
Ja, bei den Werberelevanten
2,9%
Ja, in beiden wichtigen Altersgruppen
22,9%
Nein, keineswegs!
5,7%

Kurz-URL: qmde.de/78926
Finde ich...
super
schade
83 %
17 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«20/20» dominiert den Abendnächster ArtikelSechs Millionen Zuschauer verfolgen Frauen-WM im Ersten...

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung