US-Quoten

«The Last Man on Earth» mit Zuschauerzuwachs

von

Die Ausstrahlung einer Doppelfolge hat sich für FOX bezahlt gemacht. «Once Upon a Time» verlor derweil erneut einige Fans. «Secrets and Lies» zeigte sich stabil.

Quotenübersicht

  1. CBS: 9,99 Millionen (5% 18-49)
  2. ABC: 5,51 Millionen (4% 18-49)
  3. NBC: 4,41 Millionen (3% 18-49)
  4. FOX: 3,34 Millionen (4% 18-49)
Nielsen Media Research
Will Forte spielt Phil Miller, den letzten Menschen auf Erden. Die neue Sitcom legte Anfang März einen überzeugenden Start hin, verlor seither aber an Zuspruch. Mit einer Doppelfolge machte «The Last Man on Earth» nun eine Kehrtwende und konnte sich wieder steigern. 4,53 Millionen Menschen sahen die erste Folge des Abends. Im Vergleich zur Vorwoche gewann die Serie rund 800.000 Fans hinzu. Auch in der Zielgruppe ging es bergauf. Fünf Prozent standen zu Buche. Die zweite Episode am Sonntagabend ließ dann aber schon wieder Federn und kam auf vier Prozent bei insgesamt noch 4,14 Millionen Zuschauern. Alles in allem kann FOX aber zufrieden sein, da es die Serie aus eigener Kraft auf diese Werte schaffte. Das Vorprogramm bestand nämlich lediglich aus zwei alten «Family Guy»-Ausgaben, die nicht über 3,41 Millionen Zuseher hinaus kamen.

Mit 6,66 Millionen Zuschauern war «Once Upon a Time» Anfang des Monats aus der Winterpause zurückgekehrt, inzwischen hat die Märchenserie aber wieder einige Fans verloren. In dieser Woche sahen noch 5,69 Millionen Menschen zu. Sechs Prozent waren im werberelevanten Alter. Während Emma Swan und Co also von Woche zu Woche ein paar Verluste verkraften müssen, präsentiert sich «Secrets and Lies» auf einem recht konstanten Niveau. Die neuste Ausgabe verfolgten 5,49 Millionen US-Bürger. Der Zielgruppenmarktanteil lag bei stabilen vier Prozent. «Revenge» schaffte es ab 22:00 Uhr nur noch auf drei Prozent bei insgesamt 4,44 Millionen Zuschauern.

Bei CBS verzögerte sich die Primetime durch eine Basketball-Übertragung. Dadurch startete «60 Minutes» erst eine halbe Stunde später als üblich. Den Zuschauerzahlen tat das keinen Abbruch. 11,66 Millionen Menschen sahen zu (6%). «Madam Secretary» war ebenfalls gefragt und generierte danach noch 10,35 Millionen Fans (4%). «The Good Wife» verharrte im Vorwochentief und bewegte zu späterer Stunde nur 8,21 Millionen Menschen zum Einschalten. «Battle Creek» hatte es mit 5,98 Millionen Fans noch schwerer (2%).

NBC bestritt den Sonntag zunächst mit einer alten Folge von «The Voice». Mit 3,51 Millionen Zuschauern hielt sich das Interesse in Grenzen. Erst eine Ausgabe der «Dateline» ließ die Quoten ansteigen. Die Sendung lockte ab 21:00 Uhr 5,30 Millionen Amerikaner vor den Fernseher (3%).

Kurz-URL: qmde.de/77107
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelInternationaler Look: ZDF/BBC-Show startetnächster ArtikelSchuss vorn Bug: RTL zeigt «Block B» nun später
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung