US-Quoten

ESPN freut sich über hohe Fußball-Reichweiten

von

Die amerikanische Fußballmannschaft erreichte am Dienstagnachmittag tolle Einschaltquoten.

Der Sportsender ESPN ist weiterhin mit den Einschaltquoten der FIFA Fussballweltmeisterschaft 2014 mehr als zufrieden. Am Montag erreichte die Gesamtübertragung inklusive Vor-, Zwischen- und Nachberichten der Partie Deutschland - Algerien im Durchschnitt 4,31 Millionen Fernsehzuschauer. Bereits am Vormittag verfolgten 2,53 Millionen Menschen das Spiel zwischen Frankreich und Nigeria, bei dem die europäische Mannschaft als Sieger hervor ging.

Am Dienstag musste die amerikanische Mannschaft schließlich gegen das Team aus Belgien ran und verlor in der Nachspielzeit. Wie der Sender bekannt gab, wurde ein Overnight Rating von 9.6 erreicht, das bedeutet 16,5 Millionen Fernsehzuschauer. Beim spanischsprachigen Sender Univision schalteten 5,1 Millionen Menschen ein, die Übertragung erzielte schließlich 21,6 Millionen Amerikaner.

Ebenfalls erfreulich ist die Reichweite der ESPN-Liveapp namens "WatchESPN", die durchschnittlich 1,5 Millionen Zuschauer erreichte. Obwohl das amerikanische Team bereits im Achtelfinale ausschied, kann man mit der Quotenentwicklung der Sportart sehr zufrieden sein.

Kurz-URL: qmde.de/71621
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Assets» findet Ende auf einem ungewöhnlichen Sendeplatznächster Artikel«N24 Mystery» beschäftigt sich mit Menschheitsphänomenen

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung