Vermischtes

RTL-Gruppe sichert sich Sony-Rechtepaket

von

Neben Verträgen mit Disney und Universal verfügt die Mediengruppe RTL nun auch über Ausstrahlungsrechte zu Sony-Produktionen.

Wie die Mediengruppe RTL am Dienstagmorgen bekannt gab, sicherte sich das Unternehmen einen Volume-Deal, der die deutschen Ausstrahlungsrechte an zahlreichen Filmen und Serien von Sony Pictures Television umfasst. Teil dieses Rechtepakets sind unter anderem auch die Lizenzen für die Free-TV-Premieren von Sony-Kinoproduktionen ab dem Jahr 2013. Dazu zählen etwa «White House Down» von Roland Emmerich, «Elysium» des «District 9»-Regisseurs Neill Blomkamp und auch «Die Schlümpfe 2».

Darüber hinaus erhält die Mediengruppe RTL durch die vereinbarte Partnerschaft mit Sony die Ausstrahlungsrechte an zuschauerträchtigen, bereits mehrfach im Fernsehen gezeigten Filmen wie «Da Vinci Code» und «Hancock». Auch Teile der «Spider-Man»- und «Men in Black»-Franchises werden bei der RTL-Gruppe unterkommen, deren aktueller Deal mit Warner Bros. 2013 endet. Ab dann laufen Produktionen von Warner Bros. bei Sendern der ProSiebenSat.1-Gruppe.

Im TV-Segment umfasst der Volume-Deal Sony-Serien ab der US-Fernsehsaison 2013/2014. Aus dem Hause Sony stammen unter anderem Serienerfolge wie «Breaking Bad», «King of Queens», «The Shield» und «Hawthorne». Jörg Graf, Bereichsleiter Programmeinkauf der Mediengruppe RTL Deutschland, bezeichnet die Vereinbarung mit Sony Pictures Television als "Fortführung unseres Plans, Investitionen in neues Programm auszubauen."

Kurz-URL: qmde.de/59070
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKein geglückter Comedy-Montag für RTL Nitronächster ArtikelDie Kritiker: «Schleuderprogramm»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung