TV-News

ARD und ZDF dimmen Werbelautstärke

von
Ab 2012 wird die Lautstärke der Werbung leiser und damit dem restlichen Programm angepasst. Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen damit eine internationale Richtlinie um.

Für gewöhnlich sind Werbespots im Fernsehen lauter als das eigentliche Programm, um höhere Aufmerksamkeit zu erzielen. Moderne TV-Geräte können zwar durch Lautstärkeanpassungen diese Diskrepanzen etwas ausgleichen, dennoch stören sich viele Zuschauer an der gefühlt zu lauten Werbung.

Ab dem 01. Januar 2012 setzt die ARD daher eine internationale Richtlinie der European Broadcasting Union (EBU) um, welche die "lautheitsnormierte Tonaussteuerung" bestimmt hat. Dies gab der ARD-Werbevermarkter AS&S bekannt. Ein Manager sagte dazu gegenüber "Werben & Verkaufen": "Die ARD wird insgesamt leiser werden. Es wird sich auch kaum noch einer erschrecken, weil es plötzlich zu laut wird."

Das ZDF wird die Richtlinie ebenfalls zeitnah umsetzen, einen genauen Termin für die Lautstärkeanpassung gibt es jedoch noch nicht. Die Privatsender prüfen derzeit, ob und wie man die neue EBU-Vorgabe, nach welcher die Lautstärke des gesamten Fernsehprogramms insgesamt harmonischer gestaltet werden soll, umsetzen kann.

Mehr zum Thema... Werbung TV-Sender ZDF ard
Kurz-URL: qmde.de/53259
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFür die Quote: «Audl» geht aufs Kreuzfahrtschiffnächster ArtikelSerien-Update: «Unforgettable»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Oliver Alexander Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung