Quotennews

«James Bond» ein weiteres Mal an der Spitze des privaten Filmprogramms

von

Auf dem Gesamtmarkt war der Vorsprung deutlich. Relativ schwach schnitt der Actionthriller jedoch in der Zielgruppe ab und musste hier den Animationsfilm in Sat.1 vorbeiziehen lassen.

ProSieben startete mit «James Bond 007: Die Welt ist nicht genug» in den gestrigen Filmabend und kam bei 1,02 Millionen Fernsehenden auf hohe 4,0 Prozent Marktanteil. Die 0,31 Millionen Jüngeren blieben allerdings bei mäßigen 5,3 Prozent hängen. Weiter ging es mit «James Bond 007: Stirb an einem anderen Tag». Bei einem Publikum von 0,74 Millionen Menschen vergrößerte sich die Quote hier sogar auf herausragende 6,3 Prozent. Auch für die 0,21 Millionen Umworbenen ging es mit passablen 6,9 Prozent etwas aufwärts.

«Ferdinand – Geht STIERisch ab!» hatte in Sat.1 auf dem Gesamtmarkt eher weniger Erfolg. 0,87 Millionen Neugierige reichten für akzeptable 3,4 Prozent Marktanteil. Besser kam man da in der Zielgruppe weg, wo 0,40 Millionen Werberelevante gute 6,9 Prozent verbuchten. Mit der Komödie «Plötzlich Familie»  fiel man im Anschluss bei 0,41 Millionen Zuschauern auf niedrige 2,5 Prozent Marktanteil zurück. Auch die 0,16 Millionen 14- bis 49-Jährigen beendeten den Abend mit ernüchternden 3,9 Prozent. Auf dem Gesamtmarkt war der Vorsprung deutlich. Relativ schwach schnitt der Actionthriller jedoch in der Zielgruppe ab und musste hier den Animationsfilm in Sat.1 vorbeiziehen lassen.

RTLZWEI hatte sich zur Primetime für den Thriller «Unbreakable – Unzerbrechlich» entschieden und damit 0,45 Millionen Interessenten zum Einschalten bewegt. Mit mäßigen 1,7 Prozent Marktanteil war hier jedoch noch etwas Luft nach oben. Die 0,22 Millionen Jüngeren sicherten sich hingegen solide 3,8 Prozent. VOX zeigte die Free-TV-Premiere von «Queenpins – Kriminell günstig!», doch ging mit einer mageren Quote von 2,5 Prozent bei einer Reichweite von 0,64 Millionen Menschen unter. Auch bei den 0,20 Millionen Umworbenen hatte der Sender mit schwachen 3,5 Prozent Marktanteil keinen Erfolg.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/150181
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL füllt den Abend mit alten Comedy-Showsnächster ArtikelPrimetime-Check: Samstag, 23. März 2024
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung