TV-News

Gottschalk und Guttenberg moderieren RTL-Jahresrückblick

von

RTL nannte außerdem auch erste Details zur ersten von zwei Dokumentationen, die zu Guttenberg für RTL+ umsetzt. Thema wird Wladimir Putin sein.

Im vergangenen Jahr moderierte Günther Jauch zum letzten Mal den RTL-Jahresrückblick «Menschen, Bilder, Emotionen», den er insgesamt 25-Mal für den Kölner Sender präsentierte. Nun hat RTL einen Nachfolger für den «Wer wird Millionär?»-Moderator präsentiert – oder um genau zu sein: zwei Nachfolger. RTL wird am Sonntag, den 11. Dezember, um 20:15 Uhr auf eine Doppelmoderation setzen, die aus Thomas Gottschalk und dem ehemaligen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg besteht.

RTL möchte mit den beiden unterschiedlichen Moderatoren eine „große thematische Bandbreite der Sendung von Unterhaltung über Gesellschaft bis Weltpolitik“ abdecken. Für RTL ist der Jahresrückblick stets ein erfolgreicher Programmpunkt in der Vorweihnachtszeit, wenngleich die Reichweiten in den vergangenen Jahren stark rückläufig waren. Anfang der 2010er-Jahre waren regelmäßig mehr als fünf Millionen Zuschauer dabei, 2011 waren es sogar 8,39 Millionen. 2021 sahen die Sendung „nur“ noch 3,13 Millionen Menschen ab drei Jahren dabei. In der Zielgruppe waren damit aber noch immer zu sehr starken 18,1 Prozent Marktanteil.

Für Karl-Theodor zu Guttenberg ist die Moderation des RTL-Jahresrückblicks ein weiteres Fernsehprojekt für RTL Deutschland. Wie bereits im Juni berichtet, arbeiten RTL Deutschland und zu Guttenberg derzeit gemeinsam an zwei 90-minütigen Docutainment-Sendungen für das Streamingangebot RTL+. Die erste Dokumentation, die im November bei RTL+ startet, beschäftigt sich mit der Machtpolitik Wladimir Putins, deren Hintergründen und Folgen. Dafür hat zu Guttenberg in den vergangenen Wochen zahlreiche Interviews mit „hochkaratigen Gesprächspartnern“ in der Ukraine und den USA, in England, Deutschland und anderen europäischen Ländern geführt, wie RTL am Freitag wissen ließ. Produziert werden die Dokumentationen in Zusammenarbeit mit der Leonine-Tochter i&u und der Looping Group.

Kurz-URL: qmde.de/137105
Finde ich...
super
schade
48 %
52 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «Steirerstern»nächster Artikel«Chez Krömer»: Siebte Staffel startet noch im Oktober
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung