TV-News

Für RTL: Katharina Thalbach wird Angela Merkel

von

RTL wird den David-Safier-Roman «Miss Merkel: Tod in der Uckermark» verfilmen. Außerdem wird es weitere Fälle für «Balko» geben.

Seit etwas mehr als einem Monat steht Katharina Thalbach für die RTL+-Neuauflage des Pumuckls vor der Kamera, die noch bis Sommer gedreht werden soll (Quotenmeter berichtete). Nun hat sie einen neuen Job gelandet, erneut für RTL. Wie der Sender bekannt gab, wird sie die ehemalige Bundeskanzlerin Angela Merkel verkörpern. Dabei handelt sich aber nicht um ein Biopic, sondern um die Roman-Verfilmung «Miss Merkel: Tod in der Uckermark» von David Safier. Es ist das erste Buch der „Miss Merkel“-Reihe.

Die fiktive Geschichte spielt sechs Wochen, nachdem die ehemalige Bundeskanzlerin ihr Amt abgelegt hat und mit Ehemann und ihrem Mops in die Uckermark gezogen ist. Statt in Berlin wohnt sie nun in Kleinfreudenstadt am schönen Dumpfsee. Das beschauliche und ruhige Leben fällt ihr aber schwer, denn nur zu backen und zu wandern, wird ihr schnell langweilig. Als jedoch der Freiherr Philip von Baugenwitz vergiftet in einem von innen verriegelten Schlossverlies gefunden wird, erwacht neues Leben in ihr. Unterstützt von ihrem Ehemann und dem sanften Bodyguard Mike macht sie sich auf die gefährliche Suche nach dem Mörder.

Wer in den weiteren Rollen neben Thalbach auftreten wird, ist noch nicht bekannt. Die Dreharbeiten sollen demnächst starten. Christoph Schnee inszeniert den 90-Minüter nach einem Drehbuch von Stefan Cantz. Letterbox Film verantwortet die Produktion.

Es ist anzunehmen, dass «Miss Merkel» auf dem Sendeplatz am Donnerstagabend gesendet wird. Ob der neuerliche Krimi-Stoff die dortigen Probleme von RTL lösen kann, bleibt abzuwarten. Ende März gingen auf dem Slot «Balko Teneriffa» und «Einsatz in den Alpen» mit Marktanteilen von 5,2 und 5,7 Prozent in der Zielgruppe völlig unter. Daraus machte zuletzt auch Henning Tewes, Geschäftsführer RTL und VOX sowie Co-Geschäftsleiter RTL+, im Interview mit ‚Blickpunkt:Film‘ keinen Hehl: „Wir müssen das Publikum bei RTL erst an die regelmäßige Ausstrahlung von Neunzigminütern gewöhnen. Wir waren mit der Marktanteilsausbeute von «Balko Teneriffa» und «Einsatz in den Alpen» nicht zufrieden. Das schauen wir uns genau an.“

Dennoch bleibt Tewes optimistisch: „Wir sind aber nach wie vor der Auffassung, dass wir mit diesem Format erfolgreich sein können und beauftragen gezielt weiter. In Kürze starten wir zum Beispiel mit den Dreharbeiten von David Safiers erstem „Miss Merkel“-Roman, „Mord in der Uckermark“ mit Katharina Thalbach in der Hauptrolle. Das zeigt, dass wir auch bei den Krimis eine gewisse Bandbreite an den Tag legen wollen, um schließlich beurteilen zu können, was weitergeht und wie wir die Sendeplätze bestücken.“ In Zukunft wird auch der RTL-Dino «Alarm für Cobra 11» in Spielfilmlänge zurückkommen. Ein Sendedatum steh aber noch nicht fest.

Tewes bestätigte derweil auch, dass die «Balko»-Reihe fortgesetzt wird. Für den zweiten Film würden „in Kürze“ die Dreharbeiten starten. „Bei «Einsatz in den Alpen» sind wir noch in der Analyse“, so Tewes, was nach einem Monat nach der Ausstrahlung nicht unbedingt für eine Fortsetzung spricht. Der Senderchef fügt ab hinzu: „Grundsätzlich waren wir inhaltlich mit beiden Projekten sehr zufrieden.“

Kurz-URL: qmde.de/134008
Finde ich...
super
schade
58 %
42 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWird Twitter überbewertet?nächster Artikel«Herzschlag»: Netflix verlängert kolumbianische Serie
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung