TV-News

Kabel Eins setzt nachmittags künftig auf Marathon-Programmierungen

von   |  2 Kommentare

Auch bei Sat.1 wird sich das Programm anders aufstellen – allerdings nur am Samstag.

Die Verantwortlichen von Kabel Eins haben sich auf eine neue Sendestrategie im Nachmittagsprogramm geeinigt. Ab der kommenden Woche werden nicht mehr zahlreichen Krimi-Formate wie «Castle», «Navy CIS», «Scorpion» und «Elementary» nicht mehr täglich zu sehen sein, sondern jede Serie wird ihren eigenen Ausstrahlungstag erhalten und so gleich mehrere Stunden am Stück zu sehen sein. Ähnlich verfuhr ProSieben Anfang des vergangenen Jahres, als jede US-Sitcom ihren eigenen Marathon-Tag erhielt.

Ab dem 2. Mai startet die Woche bei Kabel Eins somit immer mit «Navy CIS» ab kurz nach 11:00 Uhr. Die Sendestrecke dauert dann bis 15:50 Uhr, wenn die «Kabel Eins News» und ab 16:00 Uhr «The Mentalist» übernehmen. Auf dem 16-Uhr-Sendeplatz ist bis zum Ende dieser Woche noch «Navy CIS» programmiert. Dementsprechend gibt es ab der kommenden Woche fünf Folgen am Stück von «Navy CIS» im Vorlauf. Am Dienstag und Donnerstag steht «Castle» auf dem Programm. Durch eine Wiederholung um 10:15 Uhr sind dann sogar sechs Folgen am Stück zu sehen. Der Mittwoch gehört «Scorpion» mit fünf Ausgaben zwischen 11:00 und 15:50 Uhr, ehe die Woche mit einer Dauerbeschallung von «Elementary» beendet wird, ebenfalls fünf Folgen.

Auch Sat.1 hat ein wenig am Programm geschraubt, sich dabei aber auf den Samstag beschränkt. Da sich «Liebe im Sinn» nicht nur bei der Erstausstrahlung am Montagabend schwertat, sondern besonders auch in der Drittverwertung am Samstagnachmittag mit nur 2,2 und 2,5 Prozent in der Zielgruppe komplett unterging, muss die Sendung fortan am Samstagnachmittag weichen. An der Ausstrahlung am Montag hält Sat.1 weiterhin fest sowie an der Wiederholung am gleichen Abend. Am Samstag steht stattdessen die Kulinarik im Vordergrund. Ab dem kommenden Samstag, 30. April, folgt auf die «Kühlschrank öffne dich!»-Wiederholung um 12:45 Uhr eine Doppelfolge «Kampf der Köche», in der Alexander Hermann als Moderator durch die Sendung führt. Am weiteren Ablauf von «Die Gemeinschaftspraxis», «Lenßen übernimmt» und «K11 – Die neuen Fälle» ändert sich nichts.

Findigen Sat.1-Zuschauern wird aufgefallen sein, dass «Kampf der Köche» bislang immer am Morgen im Vorlauf von «Das große Backen – Die Profis» zu sehen war. Da das Herrmann-Format aber in den Nachmittag rutscht, füllt Sat.1 die Morgenschiene mit einer Programmfarbe, die ab 6:15 Uhr bereits bespielt wird: Telenovelas. Zu diesem Zweck hatte man am vergangenen Wochenende bereits «Verliebt in Berlin» aus dem Archiv gegraben und gleich sechs Folgen am Stück gezeigt. Ab Samstag wird die Dosis auf vier Folgen am Stück zurückgeschraubt, im Anschluss gibt es dann aber vier Folgen der 2008-Soap «Anna und die Liebe» mit Jeanette Biedermann in der Hauptrolle als Anna Polauke.

Kurz-URL: qmde.de/133971
Finde ich...
super
schade
22 %
78 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelComcast startet Fire-Konkurrenznächster ArtikelDas Erste kündigt neuen Donnerstags-Krimi aus Thüringen an
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Torsten
28.04.2022 12:26 Uhr 1
Na wie Toll. Ich schaue schon seit Jahren nicht mehr kabel 1 weil die außer seine endloschleifenden Serien nur Bud Spencer & Terence Hill zeigen können. Auch mir ist es egal, da ich kabel 1 sowieso nie schaue und sich dadurch es auch nicht ändert. Aber dafür ist kabel 1 auch bekannt, Einfallslosigkeit ohne Ende. Ein Sender den die Welt nicht braucht.
eis-fuchsi
28.04.2022 20:10 Uhr 2
nunja, du scheinst dich ja trotzdem für Kabel1 sehr zu interessieren :)
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung