Quotennews

«Goodbye Deutschland»-Ableger schwächelt in der dritten Woche

von

ProSieben ließ zudem die Filmprogramme bei RTLZWEI und Kabel Eins deutlich hinter sich zurück.

Nachdem es bei VOX für die neue Dokusoap «Goodbye Deutschland! Die größten Abenteuer der Welt» in der Vorwoche noch aufwärts ging, sackte das Programm am gestrigen Freitagabend nun endgültig ab. Von knapp einer Million Interessenten waren nur noch 0,72 Millionen Fernsehende übrig. Der schwache Marktanteil von 2,6 Prozent überraschte somit wenig. Die 0,29 Millionen Jüngeren verloren zwei Prozentpunkte und kamen somit nur noch auf einen mageren Wert von 4,4 Prozent.

Beim Filmprogramm hatte ProSieben ganz klar die Nase vorne. Der Science-Fiction-Film «Predator – Upgrade»  bewegte 1,28 Millionen Fernsehende zum Einschalten, wodurch sich der Sender über einen guten Wert von 4,7 Prozent freute. Die 0,50 Millionen Umworbene lagen bei einem annehmbaren Wert von 7,6 Prozent. Mit «Alien vs. Predator» waren bei 0,83 Millionen Zusehenden weiterhin 4,5 Prozent möglich. Die 0,30 Millionen 14- bis 49-Jährigen fielen allerdings auf maue 6,0 Prozent zurück.

RTLZWEI packte den Actionfilm «The Fast and the Furios – Tokyo Drift» aus, der 0,60 Millionen Menschen überzeugte. Ein akzeptabler Marktanteil von 2,2 Prozent war das Ergebnis. Mit soliden 4,9 Prozent waren die 0,32 Millionen Werberelevanten nur knapp vom Senderschnitt entfernt. Kabel Eins punktete mit der Komödie «Vaterfreuden» lediglich bei 0,56 Millionen Fernsehenden, so dass das Programm bei ausbaufähigen 2,0 Prozent hängenblieb. Die 0,28 Millionen Jüngeren sicherten sich zumindest eine passable Quote von 4,3 Prozent.


© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/133352
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Voice Kids» ist in der Zielgruppe erstmals in dieser Staffel zweistellig nächster ArtikelDie «heute-show» hebt sich wieder über die vier Millionen-Marke
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung