US-Fernsehen

«Call Me Kat»-Schauspielerin verkauft Serie an CBS

von

Schuyler Helford hat eine Teenager-Elternkomödie entwickelt, nun möchte der Sender eine Pilotausgabe produzieren.

«Call Me Cat»-Star Schuyler Helford hat eine positive Nachricht von CBS erhalten: Ihre Teenager-Elternkomödie «Unplanned in Akron» bekommt einen Pilotfilm spendiert. Helford ist Co-Executive Producer der potenziellen Serie. Emily Wilson ist ausführende Produzentin zusammen mit Samie Falvey und Erik Feig für PictureStart und Chris Mills und Chris Emerson für Authentic.

Das von Helford geschriebene und von Wilson («The Conners») betreute Projekt folgt zwei Teenagern, die sich auf die beste Art und Weise, die sie kennen, durch die Elternschaft kämpfen. Mit ein wenig Hilfe von ihren Freunden und Eltern lernen sie, dass Fehler im Leben einen nicht aus der Bahn werfen müssen – dass es, egal in welchem Alter man ist, kein Witz ist, sich um ein Kind zu kümmern – aber manchmal muss man einfach lachen (oder weinen), um es zu überstehen.

Helford, die die Rolle der Brigitte in der von Mayim Bialik geleiteten FOX-Sitcom «Call Me Kat» spielt, war 2017 Teil des Diversity Sketch Comedy Showcase von CBS und schuf die Webserien «Indoorsy» und «#Cybriety». 2019 spielt sie die Hauptrolle in Eli Roths «Haunt».

Kurz-URL: qmde.de/132706
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSkydance bindet sich an Applenächster ArtikelPeacock schnappt sich «Love Island»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung