TV-News

«Wider den tierischen Ernst» bereichert den Montag

von

Eine Gewinnerin steht für die Karnevalssendung bereits fest: Es ist die Schauspielerin Iris Berben.

Bereits seit vielen Jahren ist «Wider den tierischen Ernst» am Ende der Karnevalszeit fest etabliert, die Veranstaltung wird vom Aachener Karnevalsverein organisiert, der im Jahr 1859 gegründet wurde. An zahlreiche Politiker wie Edmund Stoiber (2000), Friedrich Merz (2006), Markus Söder (2016) und Gregor Gysi (2017) wurde der Orden des Vereins übergeben. In diesem Jahr soll die Schauspielerin Iris Berben ausgezeichnet werden.

Die Reichweiten der Fernsehsendung sind im Sinkflug, vor zwei Jahren setzte Das Erste sogar erst um 22.05 Uhr auf die Sendung. Im Jahr 2021 entfiel die Sendung aufgrund der Pandemie. Dennoch schalteten in der Regel zwischen drei und viereinhalb Millionen Menschen zu. Bei den 14- bis 49-Jährigen kommt man nicht einmal auf eine halbe Million Zuschauer.

Nach den 45-minütigen «Tagesthemen» erweist sich eine äußerst unglückliche Programmierung. Nachdem Das Erste so lustig ins Programm startete, setzt man auf die zwei Dokumentationen «Polizisten gegen pädophile Täter – Innensicht einer Großfahndung» und «Osteuropa nach dem Holocaust – Vom Verschwinden der Schtetl».

Kurz-URL: qmde.de/131644
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«LOL»: Genial einfach und preiswert zu produzierennächster ArtikelDas ZDF feiert 100. «Der Staatsanwalt»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung