Quotennews

Free-TV-Premiere bei ProSieben lässt RTL erneut weit hinter sich zurück

von

RTL hatte diese Woche den nächsten Teil von «Fifty Shades of Grey» vorbei. Damit kam der Sender jedoch nicht gegen «Gemini Man» an.

Bei den privaten Sendern wiederholte sich an diesem Sonntag das Duell der vergangenen Woche. Wieder trat RTL mit dem nächsten Teil von «Fifty Shades of Grey» gegen eine Free-TV-Premiere bei ProSieben an. Und wieder ging ProSieben als Sieger aus diesem Duell hervor. Diesmal war der Abstand zudem noch um einiges größer. Für den Actionfilm «Gemini Man»  ließen sich 1,86 Millionen Fernsehende begeistern, was starken 6,4 Prozent Marktanteil entsprach. Dahinter reihte sich das Erotikdrama «Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe» mit 1,58 Millionen Zuschauern und mauen 5,4 Prozent ein.

In der Zielgruppe führte hingegen ein weiteres Mal RTL mit 0,75 Millionen Interessenten und annehmbaren 9,7 Prozent Marktanteil. Die 0,69 Millionen Umworbenen bei der Konkurrenz reichten für eine solide Quote von 8,9 Prozent. Sehr deutlich war das Kräfteverhältnis im Anschluss. ProSieben packte den Actionthriller «John Wick» aus, welcher mit einem Publikum von 1,07 Millionen Menschen herausragende 9,4 Prozent Marktanteil erzielte. Auch bei den 0,38 Millionen Jüngeren waren hohe 12,6 Prozent sicher. Nun hatte RTL die Free-TV-Premiere des Horrorfilms «Halloween»  zu bieten, für welche sich jedoch lediglich 0,47 Millionen Zusehende und 0,26 Millionen Werberelevante entschieden. Dies entsprach niedrigen 4,1 sowie mäßigen 8,5 Prozent Marktanteil.

RTLZWEI hatte zu Beginn der Primetime mit dem Abenteuerdrama «Blood Diamond» stark zu kämpfen. Es fanden lediglich 0,49 Millionen Neugierige auf den Sender, so dass die Sehbeteiligung bei mauen 1,8 Prozent stecken blieb. Zudem landete man mit 0,17 Millionen 14- bis 49-Jährigen bei miesen 2,3 Prozent. Der Science-Fiction-Film «Dies Bestimmung – Insurgent» steigerte sich bei einer Reichweite von 0,26 Millionen Menschen schließlich auf durchschnittliche 2,8 Prozent Marktanteil. Bei den 0,10 Millionen Umworbenen ging der Abend mit annehmbaren 4,0 Prozent zu Ende.


© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/130158
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Let the music play» glänzt nach «The Voice»nächster ArtikelÜbertragung der NFL überzeugt vor allem am Abend bei ProSieben Maxx
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung