TV-News

«Wissen vor acht – Erde»: Hirschausen präsentiert neues Vorabend-Format

von

Der Start der neuen «vor acht»-Reihe erfolgt im November – passend zur Themenwoche „Stadt.Land.Wandel“.

Vom 7. bis 13. November startet die ARD in Radio, Fernsehen, Online und Social Media die 16. ARD-Themenwoche unter dem Motto „Stadt.Land.Wandel – Wo ist die Zukunft zu Hause?“. Darin steht vor allem die Frage im Mittelpunkt, wie sich – in den Städten, auf dem Land, in prosperierenden wie in strukturschwachen Regionen – gleichwertige Lebensverhältnisse schaffen lassen, damit eine Transformation in ein zukunftsfähiges Land gelingt. Der Bayerische Rundfunk verantwortet die Woche federführend. Neben verschiedenen Reportagen greifen auch verschiedene Filme dieses Thema auf, etwa der Mittwochsfilm «12 Tage Sommer» oder «Umzugschaos» aus der „Endlich Freitag im Ersten“-Reihe «Das Leben ist kein Kindergarten».

Im Rahmen der Themenwoche startet am 8. November auch die neue Vorabend-Reihe «Wissen vor acht – Erde», die von Eckart von Hirschhausen präsentiert wird. In dem Format soll es – wie der Titel verrät – um die Erde gehen und dessen planetare Gesundheit. Der Arzt und Wissenschaftsjournalist soll vermitteln, wie eng die menschliche Gesundheit mit der Gesundheit des Erdsystems verflochten ist: von den ganz großen Zusammenhängen wie globalen Wetter- und Klimaphänomenen – aber auch von den ganz kleinen, fast unsichtbaren Wundern, die sich jeden Tag im Mikrokosmos ereignen, wie es in einer ARD-Mitteilung heißt. Zunächst wird es fünf Ausgaben geben, die Reihe soll im kommenden Jahr mit 15 weiteren Folgen fortgesetzt werden.

„In unserer ARD-Themenwoche geht es um den Wandel unserer Lebenssituationen auf dem Land und in der Stadt. Da darf die Frage nach den klimabedingten Veränderungen natürlich nicht fehlen und auch wie wir unsere unterschiedlichen Lebensbedingungen in Einklang mit der Natur bringen können“, erklärt ARD-Programmchefin Christine Strobl und fügt an. „«Wissen vor acht» setzt deshalb erneut einen Schwerpunkt zum Klimawandel und stellt unseren Planeten in den Mittelpunkt. Wieviel Platz braucht der Mensch, wie können wir ressourcenschonend leben – Fragen, denen Dr. Eckart von Hirschhausen nachgehen wird.“

Eckart von Hirschhausen ergänzt: „Mit diesem neuen Format erfüllt sich für mich ein lang gehegter Traum: neben den Unterhaltungs- und Dokumentationsformaten im Ersten auch meine Herzensthemen Klimawandel und Gesundheit den Menschen näher zu bringen. Denn das sind keine 'Modethemen' sondern eine Frage des Überlebens, zu der wir alle beitragen können.“ «Wissen vor acht – Erde» wird von der Kölner Produktionsfirma TVision umgesetzt, Produzenten sind Ute Hartmann und Andreas Dölfs. Regie führen Juliane von Mirbach und Jonas Lang.

Die Themen der ersten fünf Sendungen in der Übersicht:
– Wieviel sind 1,5 Grad?
– Ein Starkregen ist noch kein Klima
– Das persönliche Feld
– Die Schwammstadt
– Kohle gegen den Klimawandel


Kurz-URL: qmde.de/129889
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel„tickr“: WDR macht Nachrichten für junge Menschennächster Artikel«Unter Uns»: Mirja du Mont zieht in die Schillerallee ein
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung