Comic-Laden

‚Der Orden‘

von

Die Reise der Graphic-Novel ‚Der Orden‘ beginnt mit dem Band „Die Menschmaschine“.

"Die Menschmaschine" ist der erste Band der Graphic-Novel-Reihe "Der Orden", die in einer mittelalterlichen Welt Fantasy- und Science-Fiction-Elemente einführt. Im Mittelpunkt der Handlung steht die junge Frau Anna Kohl, die Hintergründe zum Tod ihres Vaters in Erfahrung bringen will. Die dargestellte Geschichte spielt sich im Königreich Böhmen im 13. Jahrhundert ab. Werwölfe, Maschinen und moderne Waffen zeigen dem Leser aber schnell, dass die Menschen des Mittelalters sich im Handlungsverlauf übernatürlichen Gefahren stellen müssen. Das Comic-Album der Autoren John Burns und Kek-W beschäftigt sich unter anderem mit der Frage, wie ein mittelalterliches Volk auf die Technik der Zukunft reagieren würde.

Kampf gegen eine übermächtige Bedrohung durch Würmer
Am Anfang der Handlung in "Die Menschmaschine" gerät Anna Kohl bei der Suche nach der Leiche ihres Vaters in große Gefahr. Als sie die Überreste ihres Erzeugers findet, wird die Hauptfigur durch einen Wolfsmenschen angegriffen. An demselben Ort entdeckt sie eine roboterartige Maschine, die sich selbst als Ritterstrahl vorstellt und vor einer Bedrohung für die gesamte Menschheit warnt. Kreaturen mit der Form von Würmern planen in Prag einen Angriff und verfolgen das Ziel, die Welt der Menschen für immer zu zerstören. Die Chancen im Kampf um die Rettung der Welt scheinen nahezu aussichtslos zu sein.

Alter und vergessener Orden als letzte Hoffnung der Menschheit
Im ersten Teil der Graphic-Novel-Reihe "Der Orden" stellen die Autoren die gleichnamige Organisation als einzige Hoffnung der Menschheit vor. Viele Ordensmitglieder sind aber bereits im Rahmen der Vorgeschichte gestorben, weil sie in eine Falle gelockt wurden. Die meisten Menschen in Böhmen glauben am Anfang der Comic-Handlung sogar, dass böse Mächte den Orden vollständig ausgelöscht haben. Durch die Unterstützung ihres neuen Begleiters Ritterstrahl findet Anna jedoch noch einige Mitglieder der legendären Organisation. Das Problem besteht allerdings darin, dass die gealterten Ordensmitglieder nicht mehr in der Form aus ihren Heldenzeiten sind. Anna bleibt nur wenig Zeit, um sich mit dem eingerosteten Orden auf einen großen Kampf vorzubereiten.


Die Zeichnungen in "Die Menschmaschine" überzeugen mit viel Detailreichtum und einem klassischen Stil, der an typische europäische Mittelalter-Comics erinnert. Moderne Waffen und übernatürliche Kreaturen verleihen den Zeichnungen aber einen ganz eigenen Charme. Pistolen und Raketenbomben ersetzen den Schwertkampf, den Leser in einem normalen Mittelalter-Roman erwarten würden. Die Hintergrundgeschichte zur intelligenten Maschine Ritterstrahl und der anderen Technologie klärt "Der Orden" nicht endgültig. Mit einem relativ schnellen Erzählstil stellen die Autoren ziemlich früh die Konfrontation mit den Wurm-Invasoren in den Mittelpunkt.

Mehr zum Thema... Comic-Laden
Kurz-URL: qmde.de/129487
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVOD-Charts: «Good Girls» legen zunächster Artikel«Riedner & Maier. On Tape.»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung