TV-News

RTLZWEI stellt die Dienstagsprimetime neu auf

von

Aufgrund schwacher Quoten gehen «Kleine Helden ganz groß!» erst später auf Sendung. Außerdem startet ab August mit «Zurück in die Arbeit» ein neues Doku-Format über Menschen, die wegen der Pandemie arbeitslos geworden sind.

Elf Tage nach dem Start der verlegten Europameisterschaft 2020 startete RTLZWEI eine neue Runde der Doku-Soap «Kleine Helden ganz groß! – Wenn Kinder kämpfen müssen», die sich logischerweise gegen die sportliche Konkurrenz im Gegenprogramm sehr schwer tat und im Schnitt nur 2,2 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen einfuhr. Vergangenen Sonntag fand die EM bekanntlich mit Italien ihren Sieger, weswegen die RTLZWEI-Sendung auf bessere Quoten hoffen durfte, doch diese blieben aus. Wie eine Woche zuvor schalteten nur 0,39 Millionen Zuschauer ein, die für 2,1 Prozent in der Zielgruppe sorgten. Um den schlechten Quoten entgegen zu wirken, hat RTLZWEI die Sendung in den kommenden beiden Wochen von 20:15 Uhr auf 22:15 Uhr verlegt. Zur besten Sendezeit gehen stattdessen Wiederholungen von «Armes Deutschland – Deine Kinder» über den Äther, das ursprünglich den Nachlauf bildete.

Für die Zeit nach der «Kleine Helden»-Staffel hat RTLZWEI ebenfalls gesorgt. Ab dem 3. August startet das neue Format «Zurück in die Arbeit – Schaffen wir das?», von dem zunächst vier Folgen geplant sind. Die Reportage-Reihe widmet sich Menschen – sowohl Arbeitnehmer als auch Selbstständige –, die im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie ihre Arbeit verloren haben und nun auf Jobsuche sind.

Im Mittelpunkt stehen unter anderem Amanda aus Bayern, die zuletzt drei Jobs hatte, nun aber ohne Arbeit dasteht und ohne Schulabschluss auf Jobsuche ist. Genau wie der aus Nürnberg stammende gelernte Koch Bernd, der es wegen der geschlossenen Gastronomiebetriebe schwer auf dem Arbeitsmarkt hat und in Hartz IV zu rutschen droht. Seit Juli 2019 ist der gelernte Logistiker Karl arbeitslos. Die Pandemie erschwerte ihm die Suche nach Arbeit zusätzlich. Derzeit wohnt er bei einem Kumpel, weil er die Miete seiner Wohnung nicht mehr zahlen konnte. Für Lothar und seine Partnerin, die zwei eigene Reisebusunternehmen führen, sind die Hilfszahlungen vom Staat nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Ob die Unternehmen die Krise überleben, zeigt RTLZWEI ab 3. August immer dienstags um 20:15 Uhr.

Kurz-URL: qmde.de/128147
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelUnwetter-Sondersendungen auch am Freitagnächster ArtikelVisa-Vie-Podcast wird zur Serie
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Markus Tschiedert Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung