Quotennews

«Aktenzeichen XY...gelöst» lässt alle hinter sich

von

Mit den gestrigen Zahlen der neuen Ausgabe von «Aktenzeichen XY...ungelöst» konnte kein Format mithalten. Egal, ob privat oder öffentlich-rechtlich.

Das ZDF zeigt allen, wie Primetime-Unterhaltung funktioniert. Und mehr. So muss das an dieser Stelle festgehalten werden, denn die Einspielergebnisse von «Aktenzeichen XY...ungelöst» stellten am gestrigen Mittwoch, dem 14. Juli alles in den Schatten, was sich sonst im TV abspielte. Mit insgesamt 5,42 Millionen Zuschauern stellt das Zweite problemlos die beste Gesamtreichweite des Tages. Mit dem erspielten Marktanteil von 20,4 Prozent liegt man in den Top-5 der besten Tages-Quoten, wobei die vier Formate mit besserer Gesamt-Quote allesamt im ZDF liefen. Ehe die «Tagesschau» um 20 Uhr ihre Quote mit 18,4 Prozent präsentieren durfte, folgten weitere fünf ZDF-Formate mit besseren Zahlen. So sieht dann wohl Dominanz aus.

Und wenn auch oft Stimmen laut werden, dass die Ergebnisse bei den 14- bis 49-Jährigen, für die öffentlich-rechtlichen weniger wichtig seien, so wird sich das ZDF mit der gestrigen Leistung bei «Aktenzeichen XY» mit Sicherheit präsentieren wollen. Denn mit 1,103 Millionen Zuschauern stellte das ZDF ebenfalls die beste Reichweite des Tages in der angesprochenen Altersgruppe. Immerhin haben die Privaten in diesem Vergleich noch einige Eisen im Feuer, denn auf Platz zwei folgt direkt das RTL-Format «Gute Zeiten, schlechte Zeiten» mit noch 1,075 Millionen Zuschauern. Danach ergibt sich die angesprochene Tagesschau auf Platz drei mit 1,035 Millionen Jüngeren.

Auf den Marktanteil reduziert reichte es für «Aktenzeichen XY...ungelöst» für enorm starke 16,2 Prozent Beteiligung. Mit dieser prozentualen Quote konnte sich das Zweite zwar nicht in die Top-5 oder gar Top-10 der Quoten-Ergebnisse des gestrigen Tages spielen, jedoch reichte mit Abstand zur besten Quote der jungen Zuschauer in der Primetime. Hier folgte auf das ZDF-Programm der RTL-Start der «Bachelorette», der sich mit 0,75 Millionen Zuschauern auf 11,4 Prozent des Marktes breit machte.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/128108
Finde ich...
super
schade
85 %
15 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMeghan Markle entwickelt Animationsserienächster Artikel«Kampf der Realitystars» mit Allzeithoch
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung