TV-News

Hans Sigl dreht neuen ZDF-Thriller

von

Der «Bergdoktor»-Darsteller steht für eine Fortsetzung des Fernsehfilms «Flucht durchs Höllental» vor der Kamera.

Fans von Hans Sigl dürfen sich freuen, denn es gibt Nachschub des österreichischen Schauspielers für das ZDF – diesmal allerdings nicht in seiner Rolle als Martin Gruber als «Der Bergdoktor». Neue Folgen der Erfolgsserie sollen in diesem Jahr zwar auch entstehen, doch seit 20. April steht Sigl in einer anderen – ebenfalls bekannten Rolle – vor der Kamera. Denn am Lago Maggiore laufen derzeit die Dreharbeiten für den Thriller «Der Feind meines Feindes» (Arbeitstitel). Der Streifen knüpft an den 2019 gesendeten Fernsehfilm «Flucht durchs Höllental» an, der im September 2019 auf eine Reichweite von 7,07 Millionen Zuschauer kam und tolle Marktanteile von 23,6 und 9,6 Prozent generierte.

Hans Sigl spielt somit erneut den ehemaligen Anwalt Klaus Burg. Neben Sigl stehen unter anderem Oliver Mommsen, Katharina Nesytowa, Julia Stinshoff, Karen Böhne, Max von Pufendorf, Sofie Eifertinger, Martin Umbach und Orso Maria Guerrini vor der Kamera. Für die Regie zeichnet sich wie 2019 Marcus O. Rosenmüller verantwortlich. Das Drehbuch stammt von Hans-Hinrich Koch, der auch als Produzent tätig ist. «Der Feind meines Feindes» ist eine Koproduktion der FictionMagnet Produktions GmbH und der ndF Berlin GmbH.

Inhaltlich beschreibt das ZDF den Film wie folgt: Klaus Burg und seine 18-jährige Tochter Alina (Eifertinger) leben im Zeugenschutzprogramm und haben sich in einem abgelegenen Fischerdorf in Island eine neue, bescheidene Existenz aufgebaut. Durch Burgs Hilfe war es dem LKA Bayern gelungen, einen Clan der 'Ndrangheta zu sprengen. Doch sein brisantes Wissen macht den ehemaligen Anwalt weiterhin zur Zielperson: Burg hatte Einblick in "La Carta", die streng geheimen Wirtschaftsaufzeichnungen der Mafia. Als diese den geheimen Aufenthaltsort von Burg herausfindet, plant ein Killerkommando einen Mordanschlag auf ihn und Alina. Dieser wird in letzter Sekunde vereitelt – durch das überraschende Eingreifen eines Söldner-Teams, in Diensten des charismatischen Selfmade-Milliardärs Gabriel Morales (Mommsen). Und der will Burg nun schnellstmöglich in Italien treffen. Klaus Burg ringt sich dazu durch, der Einladung seines unbekannten Lebensretters zu folgen – obwohl er Alina dazu auf den Färöer-Inseln in der Obhut der Söldner zurücklassen muss. Bei seiner Ankunft am Lago Maggiore macht Morales ihm ein unerwartetes Angebot.

Die Dreharbeiten im Piemont dauern voraussichtlich bis 20. Mai, ein Sendetermin steht noch nicht fest.


Kurz-URL: qmde.de/126644
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Anwälte des Bösen»: Starttermin steht festnächster ArtikelTV Now produziert Doku über den MSV Duisburg
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Neue Filmrolle für Midlands Mark Wystrach
Mark Wystrach übernimmt Rolle in The Eyes of Tammy Faye Schon vor seiner Zeit bei Midland hat Mark Wystrach vor der Kamera gestanden. Neben 143 Auf... » mehr

Surftipps

Neue Filmrolle für Midlands Mark Wystrach
Mark Wystrach übernimmt Rolle in The Eyes of Tammy Faye Schon vor seiner Zeit bei Midland hat Mark Wystrach vor der Kamera gestanden. Neben 143 Auf... » mehr

Werbung