Quotennews

Geringes Interesse an «Der große Fake»

von   |  3 Kommentare

Der RTL-Themenabend zum ehemaligen DAX-Konzern Wirecard wurde nicht mit hohen Marktanteilen beglückt.

Wo sind die 1,9 Milliarden Euro, die Wirecard in der Bilanz fehlten. Hat es sie vielleicht nie gegeben? TV Now und RTL haben – auch mit Hilfe ihres Schwesterunternehmens Penguin Random House – die Doku-Reportage «Der große Fake – Die Wirecard-Story» umgesetzt. Schon im März 2021 feierte die Produktion, die auf dem Buch von Bettina Weiguny und Georg Meck basiert, beim Streamingdienst der RTL-Gruppe Premiere.

Die Free-TV-Premiere des Filmes mit Christoph Maria Herbst als Markus Braun und Franz Hartwig als Jan Marsalek erreichte eine Reichweite von 1,45 Millionen Fernsehzuschauern ab drei Jahren, der Film von Hannah Ley und Raymond Ley verzeichnete einen Marktanteil von 4,8 Prozent. Bei den jungen Zuschauern sicherte sich die Produktion 0,69 Millionen Zuschauer, der Marktanteil belief sich auf magere 8,7 Prozent.

Im Anschluss sendete RTL «Extra Spezial: Im Rausch der Macht – So bereichert sich Deutschlands Top-Elite». Das 105-minütige Format unterhielt noch 1,02 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei 5,7 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen sicherte sich der TV-Sender 0,50 Millionen Zuschauer, der Marktanteil wurde mit 10,0 Prozent beziffert.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/126378
Finde ich...
super
schade
48 %
52 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNetflix verdoppelt Studio-Kapazität in Spaniennächster Artikel«Doktor Ballouz» endet erfolgreich
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Familie Tschiep
23.04.2021 10:32 Uhr 1
Wenn man kein starkes Drehbuch hat, sollte man auf soch einen Schnellschuss verzichten. Das buch war etwas zu wenig raffiniert, die Figuren sprachen nur in Floskeln und hatten keine eigene Persönlichkeit.
medical_fan
23.04.2021 14:00 Uhr 2
Der Film war schon 3 Wochen zuvor bei TVNOW veröffentlicht worden, viele, inklusive mir, die sich für den Film interessierten haben ihn wohl schon da geschaut.



Und TVNOW hat ja auch nicht wenige Kunden, leider veröffentlicht TVNOW keine genauen Abrufzahlen früher bei RTLNOW konnte man die noch sehen. (Aber gut das war 2012/13 da war Streaming noch nicht sooo verbreitet)



Und auch hier wieder greift die ungenaue Messtaktik:

- Erstens werden die Zahlen von 5.000 Personen hochgerechnet was schon einmal Unsinn ist

- Aufnahmen und Mediathekenabrufe (der Film ist ja jetzt 30 Tage kostenfrei) werden auch nicht mitgezählt.



Linear schnitt der Film nicht gut ab, ja aber vielleicht aber auch nur weil der Großteil ihn bereits gesehen oder erst noch sehen wird?
EPFAN
23.04.2021 18:22 Uhr 3

Es sind ca. 5000 Haushalte und 11.000 Personen. Das macht die Sache aber nicht besser ':) .

Zeitversetzte Nutzung wird bedingt bis zu 3 Tage danach miteinberechnet. Die Quoten, die hier täglich stehen, werden nach dieser Zeit von der gfk mit endgültig gewichteten Quoten ersetzt. Ändert aber trotzdem nichts, dass man hier maßgeblich auch auf die TVnow Zahlen schauen muss, die ja nicht zur Verfügung stehen...

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

My Dirt Road Diary - Reality TV mit Luke Bryan
Mit "My Dirt Road Diary" bekommt Luke Bryan seine eigene Realty TV-Serie auf IMDB Nachdem Luke Bryan 2015 und 2017 erste Gehversuche im Fernsehen b... » mehr

Surftipps

My Dirt Road Diary - Reality TV mit Luke Bryan
Mit "My Dirt Road Diary" bekommt Luke Bryan seine eigene Realty TV-Serie auf IMDB Nachdem Luke Bryan 2015 und 2017 erste Gehversuche im Fernsehen b... » mehr

Werbung