Primetime-Check

Montag, 7. März 2021

von

Wie schlug sich die Komödie im ZDF gegen den Kieler «Tatort»? Hatte die Free-TV-Premiere bei ProSieben eine Chance gegen «Pretty Woman» und «Avatar»?

Das Erste eröffnete den Sonntagabend mit dem «Tatort: Borowski und die Angst der weißen Männer» und lockte damit 9,16 Millionen Zuschauer, was hervorragenden 26,0 Prozent Marktanteil entsprach. 2,44 Millionen 14- bis 49-Jährige bedeuteten gleichzeitig überragende 24,1 Prozent. Die Talkshow «Anne Will» erreichte ab 21.45 Uhr starke 15,6 Prozent insgesamt und 10,5 Prozent bei den Jüngeren. Für den Polittalk schalteten also 4,20 Millionen Menschen sowie 0,80 Millionen der jüngeren Zuschauerschaft ein. Das ZDF lag mit der Komödie «Nächste Ausfahrt Glück» bei 5,09 Millionen Menschen, was guten 14,5 Prozent Marktanteil glich. 0,65 Millionen Jüngere führten ebenfalls zu einem überdurchschnittlichen Ergebnis von 6,4 Prozent. Im Anschluss befand sich die Zuschauerzahl mit einer Folge von «heute journal» bei 4,91 Millionen Interessenten sowie 0,78 Millionen Fernsehenden im Alter zwischen 14 und 49 Jahren. Hier wurden hohe Quoten von 16,8 beziehungsweise 9,2 Prozent ermittelt. Ab 22.15 Uhr holte die Krimiserie «Mord im Mittsommer» bei 2,81 Millionen Zuschauern gute 14,0 und schwache 3,6 Prozent Marktanteil beim jüngeren Publikum.

Die Romanze «Pretty Woman» fesselte bei RTL 2,10 Millionen Fernsehende an die Bildschirme. Auch 0,89 Millionen Umworbene schalteten für den Film ein. Dies resultierte in mäßigen 6,4 Prozent bei allen und 9,4 Prozent in der Zielgruppe. Sat.1 setzte ab 20.15 Uhr auf den Science-Fiction-Film «Avatar – Aufbruch nach Pandora». Der Film erreichte 1,66 Millionen Neugierige und eine durchschnittliche Quote von 5,8 Prozent. Etwas besser lief es in der Zielgruppe mit 0,74 Millionen Fernsehzuschauern, bei denen gute 9,1 Prozent Marktanteil auf dem Papier standen.

Bei ProSieben erreichte die Free-TV-Premiere des Thrillers «Widows – Tödliche Witwen»  1,89 Millionen Filmfans. Somit generierte der Sener eine starke Quote von 6,2 Prozent. Bei den 0,86 Millionen Umworbenen kam zudem ein guter Marktanteil von 9,8 Prozent zustande. RTLZWEI war mit der Horrorparodie «Scary Movie 5» an diesem Abend nicht allzu erfolgreich und lockte nur 0,75 Millionen Filmfans, die annehmbare 2,1 Prozent Marktanteil verbuchten. In der Zielgruppe erzielte der Sender bei 0,48 Millionen 14- bis 49-Jährigen eine solide Quote von 4,8 Prozent.

Die Soap «Trucker Babes» war bei Kabel Eins zur Primetime im Programm und überzeugte 1,29 Millionen Interessenten, was gute 3,8 Prozent Marktanteil bedeutete. Bei den 0,66 Millionen Jüngeren sorgte dies für eine gute Sehbeteiligung von 6,7 Prozent. Bei VOX lief die Kochshow «Kitchen Impossible», welche 1,73 Millionen Zuschauer lockte. Dies glich einer hohen Quote von 6,3 Prozent. Die 1,00 Millionen Werberelevanten sorgten zudem für einen herausragenden Marktanteil von 12,7 Prozent.



© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/125354
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDer Wintersport beschert dem ZDF höhere Quoten als das Primetime-Programmnächster ArtikelDrehstart für neue ARD-Komödie
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung