Primetime-Check

Donnerstag, 4. Februar 2021

von

Wie schlug sich Das Erste mit dem «Zürich-Krimi»? Und punktete der Staffelstart von «Achtung Abzocke – Betrügern auf der Spur» bei Kabel Eins?

Am Donnerstag erreichte das ZDF mit «Der Bergdoktor» 6,99 Millionen Zuschauer und fuhr 20,3 Prozent Marktanteil ein. Mit 0,86 Millionen jungen Zuschauern sorgte man für 9,2 Prozent Marktanteil. Im Anschluss erreichten das «heute-journal» und «maybritt illner» 5,88 sowie 3,33 Millionen Zuseher, die Marktanteile beliefen sich auf 20,0 respektive 14,8 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen sorgte der Mainzer Sender für 10,1 sowie 7,7 Prozent.

Das Erste setzte auf «Der Zürich-Krimi» und «Kontraste», die Sendungen holten 6,53 und 2,87 Millionen Zuschauer. Der Kriminalfilm sorgte für 18,9 Prozent bei allen sowie 8,1 Prozent bei den jungen Menschen. Das Magazin fuhr vor den «Tagesthemen» (2,62 Millionen) 10,6 Prozent ein, die zwei Info-Formate verbuchten bei den jungen Leuten 4,7 und 7,6 Prozent.

Um 20.15 Uhr erreichte das Merkel-Interview 3,37 Millionen Zuschauer, wovon 1,64 Millionen Umworbene dabei waren. Somit dominierte RTL die Primetime mit der 15-minütigen Sendung. Die Marktanteile beliefen sich auf 9,7 und 17,7 Prozent. «Der Lehrer» lockte nur 1,98 Millionen Zuschauer zu RTL, mit 1,22 Millionen Umworbenen verbuchte man 12,9 Prozent. «Magda macht das schon!» und «Schwester, Schwester» lockten 1,71 und 1,60 Millionen Zuschauer an, bei den jungen Leuten standen 10,7 und 10,4 Prozent auf der Uhr. «Germany’s Next Topmodel» startete mit 2,33 Millionen Zuschauern. 1,55 Millionen Umworbene wurden gezählt, der Marktanteil belief sich auf 18,3 Prozent.

Der Start von «Achtung Abzocke – Betrügern auf der Spur» brachte Kabel Eins 1,11 Millionen Zuschauer, in der Zielgruppe sorgte man für 5,9 Prozent. Eine weitere «Hartes Deutschland – Leben im Brennpunkt»-Doku fuhr 0,85 Millionen Zuschauer ein und generierte 5,5 Prozent bei den jungen Leuten. VOX setzte auf den Spielfilm «Battleship», der 1,52 Millionen Zuschauer holte. Der Marktanteil lag bei 5,4 Prozent. Bei Sat.1 schmierten zwei «FBI»-Episoden mit 1,08 und 1,10 Millionen Zuschauer völlig ab, es wurden in der Zielgruppe nur 3,3 und 3,9 Prozent gemessen.



© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/124635
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Der Bergdoktor» bleibt auf dem Gipfelnächster Artikel«Täglich frisch geröstet»: Talfahrt geht weiter
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Jana Kramer und Mike Caussin lassen sich scheiden
Nach sechsjähriger Ehe hat Jana Kramer die Scheidung von Ehemann Mike Caussin beantragt Scheidungsgrund soll nach sechs Jahren Ehe sein, dass Mike ... » mehr

Surftipps

Jana Kramer und Mike Caussin lassen sich scheiden
Nach sechsjähriger Ehe hat Jana Kramer die Scheidung von Ehemann Mike Caussin beantragt Scheidungsgrund soll nach sechs Jahren Ehe sein, dass Mike ... » mehr

Werbung