Primetime-Check

Freitag, 4. Dezember 2020

von

Wie schnitt das Finale von «Ninja Warrior Germany» bei RTL ab? Lief es in dieser Woche für die neue Gesangsshow «Pretty in Plüsch» besser?

An diesem Freitagabend startete das Erste mit «Pohlmann und die Zeit der Wünsche» in die Primetime und bewegte so 3,96 Millionen Fernsehende zum Einschalten. Ein recht durchschnittlicher Marktanteil von 12,3 Prozent wurde ermittelt. Bei einem Publikum von 0,70 Millionen Menschen landete die Komödie in der jüngeren Zuschauergruppe bei guten 8,1 Prozent. Für die «Tagethemen» blieben noch 2,71 Millionen Interessenten dran, was eine annehmbare Quote von 9,3 Prozent einbrachte. Von der jüngeren Zuschauerschaft verfolgten 0,51 Millionen Zuschauer beziehungsweise akzeptable 5,9 Prozent das aktuelle Geschehen. Für das Dokudrama «Schuss in der Nacht – Die Ermordung Walter Lübckes» blieben nur noch 0,88 Millionen Fernsehende sowie 0,19 Millionen der Jüngeren auf dem Sender. Hier wurden mickrige Marktanteile von 4,9 beziehungsweise 2,7 Prozent ermittelt. Das ZDF punktete mit der Krimiserie «Die Chefin» deutlich besser und lockte 6,64 Millionen Zuschauer an, was starke 20,5 Prozent Marktanteil bedeutete. Auch bei den 0,71 Millionen 14- bis 49-Jährigen war dem Sender somit eine hohe Quote von 8,3 Prozent sicher. «SOKO Leipzig» hielt sich mit 5,65 Millionen Krimifans sowie 18,0 Prozent Marktanteil ebenfalls sehr gut. Bei einem Publikum von 0,71 Millionen Jüngeren erreichte die Krimiserie gute 8,1 Prozent. Im Anschluss ab 22.00 Uhr sank das «heute journal» mit 4,20 Millionen Zuschauern auf 14,9 Prozent ab, während der Sender bei der jüngeren Zuschauerschaft eine hervorragende Sehbeteiligung von 8,9 Prozent einfuhr.

Bei RTL lief das Finale von «Ninja Warrior Germany» und bewegten 3,56 Millionen Fernsehende ab drei Jahren und 2,07 Millionen der Umworbenen zum Einschalten. Eine Quote von starken 11,8 sowie ausgezeichneten 24,3 Prozent war dem Sender sicher. «Pretty in Plüsch» erreichte in Sat.1 nur enttäuschende 3,0 Prozent und lockte insgesamt gerade einmal 0,93 Millionen Neugierige. Bei den Werberelevanten fuhr der Sender mit 0,43 Millionen Fernsehenden ebenfalls eine schwache Quote von 5,1 Prozent ein.

ProSieben überzeugte an diesem Freitagabend mit «The First Avenger: Civil War». 1,60 Millionen Zuschauer lockte der Abenteuerfilm und ergatterte so einen guten Marktanteil von 5,4 Prozent. Bei den 0,92 Millionen Umworbenen war eine überdurchschnittliche Quote von 11,0 Prozent möglich. RTLZWEI hatte an diesem Abend den Actionthriller «xXx – Triple X» im Programm. Insgesamt schalteten 1,02 Millionen Filmfans ein, sodass der Sender bei einer guten Sehbeteiligung von 3,3 Prozent landete. Auch bei den 0,53 jüngeren Fernsehzuschauern war eine starke Quote von 6,2 Prozent drin.

Bei Kabel Eins waren drei Folgen von «Blue Boods – Crime Scene New York» zu sehen. Die Reichweite lag dabei zwischen 0,67 und 0,87 Millionen Menschen. Somit steigerte sich der Markanteil im Laufe des Abends von mauen 2,1 auf solide 3,4 Prozent. Bei den Werberelevanten kamen die Episoden nur auf schwache Werte zwischen 2,6 und 2,9 Prozent. In der Primetime strahlte VOX zwei Folgen der Serie «Law & Order: Special Victims Unit» aus, konnte damit jedoch nicht überzeugen. 0,84 und 0,99 Millionen Serienfans sorgten für ernüchternde 2,6 sowie 3,2 Prozent Marktanteil. Auch in der Zielgruppe lief es mit niedrigen Quoten von 3,8 und 3,7 Prozent nicht besser.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/123305
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAbgehängt: Das Freitagabendprogramm im Ersten glänzt diese Woche nichtnächster Artikel«Schroeder & Somuncu» - das Dreamteam des Polittalks
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

My Dirt Road Diary - Reality TV mit Luke Bryan
Mit "My Dirt Road Diary" bekommt Luke Bryan seine eigene Realty TV-Serie auf IMDB Nachdem Luke Bryan 2015 und 2017 erste Gehversuche im Fernsehen b... » mehr

Surftipps

My Dirt Road Diary - Reality TV mit Luke Bryan
Mit "My Dirt Road Diary" bekommt Luke Bryan seine eigene Realty TV-Serie auf IMDB Nachdem Luke Bryan 2015 und 2017 erste Gehversuche im Fernsehen b... » mehr

Werbung