Quotennews

Das Duell um die Welt und das Supertalent – Die Shows vom Samstag

von   |  5 Kommentare

Bei RTL und dem lange erfolgreichen Format Supertalent scheint eine gewisse Endlichkeit erkennbar, Joko & Klaas halten mit ihrem «Duell um die Welt» ihr bisheriges Quotenniveau.

So langsam, aber sicher wird es brenzlich um das «Supertalent». Seit insgesamt 13 Jahren sorgt die Show im RTL für überzeugende Quotenergebnisse, bis jetzt. Das Quotenniveau vom Vorjahr konnte im Jahr 2020 in keiner Ausstrahlung erneut erreicht werden. Ein klarer Abwärtstrend ist somit deutlich erkennbar. Im Gesamten schauten am 5. Dezember nur noch 2,69 Millionen Zuschauer die Talentshow und erzielten so einen Marktanteil von 8,7 Prozent. In der Zielgruppe rutscht RTL zudem unter eine Millionen Zuschauer im Alter von 14 bis 49 Jahren. Hier schalteten lediglich 0,95 Millionen Rezipienten ein und erzielten immerhin 11,5 Prozent Marktanteil.

Werden diese Quoten, mit denen der letzten Ausgabe verglichen, wird das Gesamtbild noch klarer. In jeder der genannten Sparten sanken die Zahlen deutlich. Der geneigte Show-Zuschauer musste wohl Sender gewechselt haben und deutlich wird dieser Wechsel bei ProSieben und der Show «Das Duell um die Welt». Diese war kurioserweise in der Vorwoche auch stärker als diesen Samstag, jedoch im Langzeitvergleich zeichnet sich eine deutlich beruhigende Konstanz ab.

In Zahlen bedeutet das für «Das Duell um die Welt» am Samstag, den 5. Dezember 1,5 Millionen Zuschauer gesamt und 1,17 Millionen schalteten aus der Zielgruppe ein. Diese Marke von über einer Millionen Zuschauern in der werberelevanten Zielgruppe wird das sein, was ProSieben glücklich in den Sessel sinken lässt. Diese wurde bis auf zwei Shows in der Vergangenheit jedes Mal überboten. Auch bei der Gesamtzuschauerzahl liegen fast alle Shows seit 2018 zwischen 1,3 und den erneut erreichten 1,5 Millionen Zuschauern.

In Marktanteilen bedeutet dies ein Ergebnis von 5,9 Prozent gesamt und 16,1 Prozent in der Zielgruppe. Somit wurden auch hier die Werte der Show in der Vorwoche (6,2 Prozent /16,1 Prozent) nahezu identisch gehalten. Bei RTL kam der Einbruch dann jedoch erst nach dem Supertalent. «Mario Barth & Friends» ging in die vierte Folge, konnte jedoch nur 1,57 Millionen Zuschauer vom «Supertalent» halten. In der Zielgruppe rutschten die Zahlen auf 0,68 Millionen relevante Rezipienten ab. Die Marktanteile waren also hier 6,5 und 9,4 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/123309
Finde ich...
super
schade
70 %
30 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBlockbuster-Battle: Fantasy oder Superhelden, wer gewinnt?nächster ArtikelWintersport – Fußball – Formel 1 – Der sportliche Samstag
Es gibt 5 Kommentare zum Artikel
Torsten.Schaub
06.12.2020 11:02 Uhr 1
Wäre mal schön wenn es bei DSDS und The Voice of Germany genauso sein würde. Jahr für Jahr immer das Gleiche und ein echter Superstar (mit einer Ausnahme) wurde dabei auch niemand. Nach wenigen Monaten und einer Platte sind die Sieger vergessen! Doch das ist ein anderes Thema. Anfänglich werden diese Shows noch geschaut um die ganzen Vollidioten zu sehen, die sich blamieren. Darauf baut Bohlen und Sat.1, doch wenn es um die echten Entscheidungen geht, sinken auch da die Quoten.





Mal eine andere Frage: War eigentlich Sarah Lombardie schon bei Duell-Team oder muss das auf ihrer To-Do-Liste noch abgeharkt werden?
Blue7
06.12.2020 11:17 Uhr 2
Naja auch wenn ich DSDS nicht schaue. Aber ein paar DSDS Versager :) sind sehr erfolgreich wie Vincent Weiß, Adrian Bujupi, Annemaria Eifeld, Anna-Maria Zimmermann und paar andere die kleinere Erfolge und Musikalisch noch unterwegs sind. Deutschlands TV und Radiobranche boykottiert nur diese Musiker. Sowie gibts paar Gesichter die im Realitybusiness schon auch sehr aktiv sind ala Menowin, Joey Heindle, Sarah Lombardi oder Daniel Küblböck.



Neben Beatrice Egli, Pietro Lombardi, Luca Hänni und Alexander Klaws gabs aber auch mehr als nur einen erfolgreichen Gewinner, welche noch musikalisch erfolgreich sind.
eis-fuchsi
07.12.2020 10:27 Uhr 3
du scheinst sie ja echt zu mögen...nunja, was sich neckt, das liebt sich :*
Vittel
07.12.2020 11:23 Uhr 4


Hab mal kurz bei Wikipedia nachgesehen, das sind alles eher Teilnehmer lange zurückliegender Staffeln. Zugegeben, ich schaue es seit ca. 2014 gar nicht mehr (u.a., weil ich RTL gar nicht mehr empfange), aber die Kandidaten der letzten 5 Jahre sind doch eher nicht so erfolgreich, weder als Musiker noch als TV-Sternchen.

Lombardis Sieg ist 9 Jahre her, Eglis 7 Jahre.



DSDS läuft seit 18 Jahren, der Höhepunkt ist imho lange überschritten. Ohne Bohlen als Aushängeschild und (vermutlich) Strippenzieher im Hintergrund, wäre das Format schon lange eingestellt worden.

Würde mich nicht wundern, wenn er noch die 20. Staffel abdreht und dann aussteigt.
Lucifer
11.12.2020 15:35 Uhr 5


Hast du The Voice überhaupt schonmal gesehen? Im Gegensatz zu DSDS werden die Kandidaten dort nicht vorgeführt, bzw. diejenigen, die nicht singen können, kommen gar nicht erst in die Sendung.

Das Niveau ist bei The Voice um ein Vielfaches höher, selbst Kandidaten die dort früh ausscheiden, können besser singen als 90% der DSDS-Kandidaten.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung