Quotennews

«I Can See Your Voice» fällt unter Senderschnitt

von

Während die neue Musikshow schon in der zweiten Folge unter den Senderschnitt fällt, bleibt «Kampf der Realitystars» bei den Kollegen von RTLZWEI eine Erfolgsgeschichte trotz rückläufiger Quote.

Am Dienstagabend startete RTL die neue Musikshow «I Can See Your Voice», in der die Jury herausfinden muss, welche Kandidaten singen können, ohne diese zu hören. Zum Auftakt lag das neue Format mit 13,1 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe zwar voll im Soll, wirklich berauschend war das Ergebnis knapp über dem Senderschnitt aber nicht. Einen Tag später vertrauten die Kölner der neuen Show direkt noch einmal die Primetime an, «I Can See Your Voice» gab es einmalig im Doppelpack dienstags und mittwochs in RTLs “Power Woche”. Nun ist mit dem neuen Format fürs erste wieder Schluss. In der zweiten Ausgabe mussten Burdecki, Rakers und Co noch kleinere Brötchen backen. Die Sehbeteiligung fiel unter den Senderschnitt. Ein Minus von zwei Prozentpunkten im Vergleich zum Vortag sorgte für leicht unterdurchschnittliche 11,1 Prozent Marktanteil beim werberelevanten Publikum. Insgesamt interessierten sich 1,85 Millionen für die zweite und vorerst letzte Ausgabe, davon 0,79 Millionen 14-bis 49-Jährige.

Da insgesamt knapp 300.000 Interessierte weniger eingeschaltet hatten, sprangen statt 7,9 nur 7,1 Prozent auf dem Gesamtmarkt heraus. Aufgrund der Champions League bei Sky war das RTL-Programm ab 20.15 Uhr damit nicht das Gefragteste in der klassischen Zielgruppe. An der Königsklasse des Fußballs und der ansonsten starken Konkurrenz hatte auch der «Kampf der Realitystars» bei den Kollegen von RTLZWEI zu kämpfen. Zwar lesen sich die Zahlen immer noch überragend für den Sender aus der zweiten Reihe, trotzdem fiel das neue Format auf das Niveau der Auftaktfolge zurück und war nun weit von einem zweistelligen Marktanteil entfernt.

In Runde fünf überzeugten die Stars am Traumstrand insgesamt 0,87 Millionen Fernsehende, die bisher schwächste Reichweite seit Beginn des neuen Formats. Daraus resultierten aber immer noch starke 3,4 Prozent auf dem Gesamtmarkt. Nachdem zuletzt zweimal in Folge bärenstarke 9,9 Prozent bei den klassisch Umworbenen heraussprangen, reichten eine halbe Million 14- bis 49-Jährige dieses Mal “nur” für 7,2 Prozent. Nach knapp über der Hälfte der Folgen bleibt das neue Format für RTLZWEI trotz der erstmals rückläufigen Quote ein voller Erfolg.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/120781
Finde ich...
super
schade
75 %
25 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSat.1-Vorabend: Familienhelfer werden von neuer «Gemeinschaftspraxis» abgelöstnächster ArtikelAlexandra Rietz bekommt neue Sat.1-Gold-Sendung
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung