US-Quoten

Abwärtstrend gestoppt: «Outmatched» gewinnt wenige Zuschauer dazu

von

Mit Folge drei hat «Outmatched» zumindest keine weiteren Zuschauer verloren, richtig rund läuft es für die neue FOX-Sitcom aber weiter nicht.

Erklärung Rating

In den USA wird die Einschaltquote auf zwei verschiedene Arten angegeben, wobei der Wert "Share" vergleichbar mit dem deutschen Marktanteil ist. Der Wert "Rating" gibt ebenfalls einen Prozentsatz an, allerdings ist die Bezugsmenge alle Haushalte, die die Möglichkeit haben das Programm zu verfolgen, egal ob das Empfangsgerät eingeschalten ist. Ein Rating von beispielsweise 1,0 sagt aus, dass 1% der 120,6 Millionen Fernseh-Haushalte in den USA das Programm verfolgt haben.
Die neue FOX-Sitcom «Outmatched» hat mit der dritten Folge keine Zuschauer mehr verloren, die Reichweite besserte sich sogar ein wenig binnen Wochenfrist. So sahen diesmal ab 20.30 Uhr 2,65 Millionen Menschen zu, das waren immerhin 0,33 Millionen mehr als vor einer Woche. Das Rating in der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen bewegte sich dagegen nicht vom Fleck, weiterhin wurden 0,6 Prozent ausgewiesen. Trotzdem macht die neue Produktion noch viel zu wenig aus ihrem Vorlauf: «Last Man Standing» haben davor nämlich 4,03 Millionen Zuschauer gesehen, das Rating fiel mit 0,8 Prozent ebenfalls besser aus. «Deputy» hat um 21 Uhr 3,47 Millionen Zuschauer unterhalten, wie in der Vorwoche ging damit ein Rating in Höhe von 0,6 Prozent einher.

Sehr stark performte mal wieder «Young Sheldon», zum ersten Mal seit Mitte November 2019 hat man die Neun-Millionenmarke wieder berührt. Exakt 9,00 Millionen Amerikaner sahen zu, mit 1,0 Prozent wurde das zweithöchste Rating nach ABCs «Grey’s Anatomy» eingefahren. «The Unicorn» und «Mom» generierten bei CBS je 0,7 Prozent, «Carol’s Second Act» schnitt mit 0,5 Prozent schlechter ab. Der 22-Uhr-Neustart «Tommy» brachte es sogar nur auf 0,4 Prozent bei den Umworbenen, die Sehbeteiligung betrug 4,79 Millionen.

Bei NBC startete die siebte Staffel von «Brooklyn Nine-Nine»: 2,67 Millionen Zuschauer hatte die erste Premiere, 2,01 Millionen die nächste. Bei den Werberelevanten standen 0,7 sowie 0,5 Prozent zu Buche. Runde sechs lief im Januar 2019 noch erfolgreicher an, damals waren noch über dreieinhalb Millionen Zuseher zum Auftakt zugegen. «Will & Grace» kamen im Anschluss nicht über 0,5 Prozent hinaus. Das neue «Indebted» verzeichnete beim jungen Publikum maue 0,4 Prozent, nur 2,11 Millionen Amerikaner wollten die neue Sitcom sehen.

Kurz-URL: qmde.de/115714
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelInstagram: Erfolgreicher als YouTube und so unverzichtbar für Facebooknächster Artikel«Bin ich schlauer als Oliver Pocher?» fährt den Tagessieg ein
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung