Quotennews

«Fack ju Göhte 2» beschert Sat.1 grandiose Primetime

von

Die zweite Geschichte um Lehrer Zeki Müller und seine Schüler sorgte für gewaltigen Andrang. Keine andere Privatsendung war am Abend erfolgreicher. Ebenso blendend lief es nur für RTLZWEI.

Am vergangenen Wochenende zeigte Sat.1 bereits Teil eins der «Fack ju Göhte»-Trilogy und hatte damit schon riesigen Erfolg. Vor acht Tagen schalteten insgesamt 1,99 Millionen Zuschauer für Elyas M’Bareks erstes Abenteuer an der Goethe-Gesamtschule ein. Eine Woche später war der Andrang für Teil zwei noch größer. So begeisterte «Fack ju Göhte 2» nun 2,22 Millionen Zuschauer ab drei Jahren. Statt guten 6,6 Prozent Marktanteil wurden beachtliche 7,6 Prozent gemessen. In der klassischen Zielgruppe sicherte sich der Streifen hervorragende 16,0 Prozent Marktanteil. Keine andere Sendung schaffte es, am Freitagabend auf dieses Niveau zu kommen. 1,33 Millionen klassisch Umworbene sprechen für sich.

Vom Wahnsinnigen Erfolg des Spielfilms profitierten im Anschluss auch «Die Knallerfrauen». Die Comedy-Sketch-Herrinnen freuten sich bis Mitternacht über ebenfalls sehr gute Sehbeteiligungen bei den 14- bis 49-Jährigen. Zwischen 0,86 und 0,46 Millionen junge Zuschauer sorgten für erfolgreiche 12,5, 10,4 und 9,6 Prozent Marktanteil bis in die Nacht hinein. Beim Gesamtpublikum siedelten sich «Die Knallerfrauen» immerhin mit 6,1, 6,2 und 5,8 Prozent Sehbeteiligung im Senderschnitt an.

Ebenfalls großen Erfolg mit einem Spielfilm hatte an diesem Abend RTLZWEI. Dort lockte «Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers» insgesamt 1,21 Millionen Zuschauer zur besten Sendezeit an. Mit 4,1 Prozent Gesamtmarktanteil und 6,6 Prozent bei den klassisch Umworbenen überzeugte der Actionfilm bei Jung und Alt auf ganzer Linie. An dieses starke Ergebnis knüpfte «Godzilla» zu später Stunde nahtlos an. Das japanische Ungetüm begeisterte noch immer 0,75 Millionen Zuseher und ergatterte damit sogar 4,7 Prozent Marktanteil. In der klassischen Zielgruppe waren noch gute 6,1 Prozent drin. Sowohl Sat.1 als auch RTLZWEI hatten für eigene Verhältnisse einen sehr gelungenen Freitagabend.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/115525
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Roast Battle» startet in die zweite Rundenächster ArtikelDer TV-Markt im Januar: Dschungel-Hoch für RTL, ProSieben schwach wie lange nicht
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung