Primetime-Check

Montag, 28. Januar 2019

von

Wie erfolgreich lief «Bier Royal»? Wer sah «The Big Bang Theory»? Verbesserte sich «6 Mütter»? Was brachte «Undercover Boss» zu Stande? Die Antworten liefert der Primetime-Check.

Die erfolgreichste Sendung des Montags war «Bier Royal» im ZDF. Die erste Ausgabe des Zweiteilers lockte 6,72 Millionen Menschen ab drei Jahren an, was in Marktanteilen von insgesamt 21,0 Prozent sowie 8,5 Prozent bei umworbenen Zuschauern resultierte. Danach informierte das «heute journal» 14,5 und 7,6 Prozent, bevor «Jason Bourne» 13,7 und 10,4 Prozent generierte.

Mit «Die größten Flüsse der Erde» erreichte Das Erste derweil 4,03 Millionen Menschen, was 12,6 Prozent aller Fernsehenden entsprach. Junge Zuschauer waren mit guten 9,7 Prozent vertreten. Weniger gut lief im Anschluss «Hart aber fair», das auf Marktanteile von 9,9 respektive 6,0 Prozent abgab, bevor die «Tagesthemen» 10,1 und 5,5 Prozent auf den neuesten Stand brachten. RTL sendete «Undercover Boss» und interessierte 2,47 Millionen Menschen. Bei allen Altersklassen hatte das 8,0 Prozent zur Folge, 12,8 Prozent waren es in der klassischen Zielgruppe. «Extra - Das RTL-Magazin» holte im Anschluss sogar 11,8 insgesamt und 14,4 Prozent bei 14- bis 49-Jährigen.

Bei Sat.1 unterhielt «Der Bulle und das Biest» 1,87 Millionen Zuschauer, was in Quoten von insgesamt 5,9 Prozent und 7,0 Prozent der Werberelevanten resultierte. «Einstein» generierte danach insgesamt 5,5 Prozent, verbesserte sich aber bei jungen Zuschauern auf 8,0 Prozent. Eine alte Folge von «Josephine Klick - Allein unter Cops» fiel im Anschluss jedoch wieder auf 5,2 und 6,1 Prozent. Großen Erfolg hatte wieder ProSieben, zunächst mit «The Big Bang Theory», das zur besten Sendezeit mit einer neuen Folge 2,43 Millionen Menschen sehen wollten. Insgesamt 7,6 Prozent und 19,1 Prozent in der Zielgruppe waren die Folge. Danach verzeichnete «Young Sheldon» 6,4 Prozent bei allen und 16,4 Prozent bei jungen Zuschauern, ehe «The Middle» sich auf 5,1 und 13,6 Prozent verschlechterte. Wiederholungen von «The Big Bang Theory» kamen zu späterer Stunde auf 5,1 und 13,0, dann auf 5,9 und 14,3 - und schließlich zu 6,6 und 16,3 Prozent.

RTL II vertraute auf «Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie» und sprach damit 0,83 Millionen Zuschauer an, was zu insgesamt 2,6 und 5,7 Prozent bei jungen Zuschauern führte. «In 90 Tagen zum Erfolg - Auswandern mit Chris Töpperwien» kam danach sogar nur auf 2,2 und 4,7 Prozent. Auch kabel eins hatte Probleme - und zwar mit Spielfilmen. «Einsame Entscheidung» wollten 3,4 Prozent aller und 3,6 Prozent der jungen Zuschauer sehen, «Blade II» gelangte danach zu 2,8 und 3,6 Prozent. VOX sendete «6 Mütter» und generierte damit 3,0 Prozent beim Gesamtpublikum, außerdem 6,3 Prozent bei jungen Zuschauern. «Richtig (V)erzogen - Wir erziehen anders» brachte danach ähnliche 3,0 und 6,3 Prozent zu Stande.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/106828
Finde ich...
super
schade
85 %
15 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelEchte Überraschung: Dschungel-Hype überträgt sich nicht auf RTL IInächster ArtikelMehr Sendezeit, mehr Quote: «Endlich Feierabend» mit bestem Wert seit November
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung