Quotencheck

«Teenie-Mütter – Wenn Kinder Kinder kriegen»

von

Der RTL-II-Dauerrenner «Teenie-Mütter – Wenn Kinder Kinder kriegen» fuhr zuletzt alles in allem durchwachsene Zahlen ein.

Von Ende März an zeigte RTL II wieder jeden Mittwoch seine Dokusoap «Teenie-Mütter – Wenn Kinder Kinder kriegen». Während beim Gesamtpublikum zumeist eher mäßige Zahlen drin waren, lief es in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen zwar wacklig, unterm Strich jedoch gut für das Format. Zunächst waren am 28. März ab 21.15 Uhr aber bei Jung und Alt nur mäßige Werte drin: 0,84 Millionen Neugierige bedeuteten 2,8 Prozent Marktanteil. Bei den Umworbenen führten 0,46 Millionen zu 4,9 Prozent. Eine Woche später lief es mit 2,9 Prozent bei allen nur minimal besser, bei den Werberelevanten kamen dagegen 5,6 Prozent zustande – ein guter Wert für «Teenie-Mütter – Wenn Kinder Kinder kriegen».

Am 11. April unterdessen sanken die Zahlen auf ernüchternde 2,4 Prozent insgesamt und maue 4,3 Prozent bei den Umworbenen. Die Reichweite belief sich auf 0,72 respektive 0,45 Millionen. In der Folgewoche wurden wiederum 0,78 Millionen beziehungsweise 0,50 Millionen ermittelt. Dies führte zu 2,7 und 5,3 Prozent Marktanteil. Am 25. April sank «Teenie-Mütter – Wenn Kinder Kinder kriegen» auf herbe 2,1 Prozent bei allen und maue 3,8 Prozent in der Zielgruppe. Gemessen wurden 0,67 Millionen Fernsehende, darunter 0,41 Millionen Werberelevante. Am 2. Mai zeigte RTL II die Sendung schon um 20.15 Uhr und in doppelter Sendedauer. Dies half den Zahlen:

0,98 Millionen TV-Junkies, darunter 0,62 Millionen Jüngere, bedeuteten gute 3,4 und sehr gute 6,6 Prozent Marktanteil. Sieben Tage später wurden ab 20.15 Uhr zwei Folgen in normaler Sendedauer über den Äther geschickt. Sie holten insgesamt 2,5 Prozent, bei den Umworbenen wurden solide 5,4 und gute 5,7 Prozent notiert. Am 16. Mai setzte RTL II ebenfalls auf zwei «Teenie-Mütter – Wenn Kinder Kinder kriegen»-Ausgaben. Dieses Mal holten sie 2,9 Prozent bei allen und 5,8 sowie 5,4 Prozent bei den Jüngeren. Die Geamtreichweiten lagen bei 0,83 und 0,81 Millionen Neugierigen. Aus der Zielgruppe waren 0,53 und 0,50 Millionen Fernsehende an Bord.

Am 23. Mai wurden zur besten Sendezeit derweil 3,0 und 3,3 Prozent Gesamtmarktanteil eingefahren. Die Werberelevanten schalteten zu sehr guten 6,4 und 6,5 Prozent rein. Am 30. Mai letztlich schalteten 0,66 und 0,76 Millionen TV-Freunde ein, davon zählten 0,43 und 0,45 Millionen zu den Umworbenen. Mit 2,7 Prozent begann der Abend insgesamt mäßig, die zweite Episode kletterte aber auf passable 3,1 Prozent. Die Werberelevanten schauten zu sehr guten 6,2 und 6,0 Prozent rein.

Im Mittel wurden 0,78 Millionen Fernsehende angelockt, dies glich mäßigen 2,8 Prozent Marktanteil. Aus der jungen Altersgruppe schauten 0,49 Millionen Neugierige zu, dies kam guten 5,6 Prozent gleich.

Kurz-URL: qmde.de/101370
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL II während der WM: Willkommen zu kreativen Wiederholungs-Plänennächster ArtikelNeue Optik: tagesschau24 mit leichtem Relaunch
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

My Dirt Road Diary - Reality TV mit Luke Bryan
Mit "My Dirt Road Diary" bekommt Luke Bryan seine eigene Realty TV-Serie auf IMDB Nachdem Luke Bryan 2015 und 2017 erste Gehversuche im Fernsehen b... » mehr

Surftipps

My Dirt Road Diary - Reality TV mit Luke Bryan
Mit "My Dirt Road Diary" bekommt Luke Bryan seine eigene Realty TV-Serie auf IMDB Nachdem Luke Bryan 2015 und 2017 erste Gehversuche im Fernsehen b... » mehr

Werbung