Vermischtes

RTL Nitro startet nicht bei Kabel Deutschland

von  |  Quelle: digitalfernsehen
Eine Einspeisung ist nicht vorgesehen, heißt es seitens des Kabelnetzbetreibers. Zwischen RTL und Kabel Deutschland sind die Fronten verhärtet.

Die Fronten zwischen der Mediengruppe RTL Deutschland und Kabel Deutschland sind weiter verhärtet. Der Kabelnetzbetreiber speist beispielsweise die hochauflösenden Sender der Gruppe, also RTL oder VOX HD nicht ein – und auch der am Wochenende gestartete neue Free-TV-Sender RTL Nitro wird via Kabel Deutschland nicht zu empfangen sein. Dazu KDG-Sprecher Marco Gassen auf Anfrage von Quotenmeter.de: "Der Sender RTL Nitro wird nicht ins Kabelnetz von Kabel Deutschland aufgenommen.“ Zu weiteren Details wollte man sich öffentlich nicht äußern.

Wenige Tage vor Sendestart hatte RTL entsprechende Verträge mit NetCologne, Entertain, Unitymedia und Kabel BW geschlossen, sodass zahlreiche Bürger mit Kabelempfang den neuen Sender sehen können. Bei Kabel Deutschland sieht es etwas anders aus – die Mediengruppe RTL Deutschland und die KDG liegen schon seit Längerem im Clinch.

RTL pocht auf Aufzeichnungsblockaden bezüglich des Kopierschutzes – die Sender der ProSiebenSat.1 Media AG sehen diese Frage nicht so eng. Woran es genau hapert und ob es demnächst eine Chance auf eine Einigung gibt, ist unklar. Zumindest im Interesse von RTL müsste es sein, den neuen Sender RTL Nitro möglichst weit zu verbreiten.

Kurz-URL: qmde.de/55889
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKrimi «The Glades» löst «Dr. House» abnächster ArtikelQuotencheck: «Knallerfrauen»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung