TV-News

ProSieben Maxx zeigt „neue“ Folgen von «Wipeout»

von

Nachdem die Wiederholungen der deutschen Version gut ankommen, zeigt man nun auch das amerikanische Original.

Der Spartensender ProSieben Maxx hat bereits in drei Wochen ein neues Sonntagsprogramm. Wie der Sender mitteilte, hat man die Rechte an der amerikanischen Version von «Wipeout»  erworben, die zwischen 2008 und 2014 beim US-Network ABC lief. Nördlich von Los Angeles wurden insgesamt sieben Staffeln mit 149 Episoden aufgezeichnet, die ab 11. März 2018 damit ihre Deutschlandpremiere feiern.

«Wipeout» wurde von Matt Kunitz und Scott Larsen produziert, zu den Moderatoren gehörten John Anderson, John Henson, Jill Wagner und Vanessa Lachey. Das Konzept lehnt sich an japanische Gameshows wie «Unbeatable Banzuke» und «Takeshi’s Castle», in dem Kandidaten verschiedene Parcours bestreiten müssen. Wie bei japanischen Gameshows üblich, fiel die Gewinnsumme überschaubar aus: 50.000 US-Dollar bekam der beste Teilnehmer.

Derzeit setzt ProSieben Maxx auf die deutsche Version von «Wipeout» , die im Jahr 2008 gedreht wurde. Allerdings wurden die acht Episoden, die von Charlotte Würdig moderiert wurden, nicht in den Vereinigten Staaten von Amerika aufgezeichnet, sondern in Argentinien.

Kurz-URL: qmde.de/99063
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAllzeit-Rekord: Krimi-Rerun kratzt bei ZDFneo an der Zehn-Prozent-Markenächster ArtikelThe CW plant wieder mit Sonntagsprogramm
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung