Quotennews

Richtig bitter: «Die Anstalt» rutscht sogar in die Einstelligkeit

von   |  1 Kommentar

Nachdem schon eine Spezialfolge mit altbekannten Gesichtern der Kabarett-Show leicht ernüchternd lief, wurden diesmal mit die schwächsten Quoten überhaupt generiert. Eine Trump-Doku zur Primetime? Auch eher sad.

Mit bisweilen eher sperrigen Themen wie der Geschichte und (vermeintlichen?) Verbreitung des Neoliberalismus in den vergangenen Jahrzehnten befasste sich die neueste Folge der «Anstalt» am Dienstagabend. Ambitioniert, keine Frage, aber immer weniger massentauglich, wie die Quoten am Mittwochmorgen einmal mehr allzu deutlich betonen: Gerade einmal noch 2,13 Millionen Menschen sahen zu, mit 9,8 Prozent wurde der drittschwächste Marktanteil in der Geschichte des Formats verzeichnet. Und auch beim jungen Publikum lief es mit 5,8 Prozent bei 0,44 Millionen nur noch mittelmäßig.

Und so stehen mit Blick auf die schnöden Zahlen zum bereits sechsten Mal im siebten Anlauf 2017 schwache Ergebnisse zu Buche - was freilich nur bedingte Aussagekraft hinsichtlich qualitativer Aspekte hat. Selbiges gilt auch für «Leschs Kosmos»  im Anschluss, das mit Wolf und Fuchs statt Milton Friedman und seinen Chicago Boys ab 23 Uhr auf ebenso wenig befriedigende 9,9 und 5,6 Prozent bei 1,58 Millionen gelangte.

Einem omnipräsenten Gesicht widmete sich indes die Dokureihe «ZDFzeit»  derweil um 20:15 Uhr, das sich ein Jahr nach der Präsidentschaftswahl mit Donald Trump beschäftigte. Sich selbst dürfte «Mensch Trump!»  dabei gewiss einmal mehr als "fantastic" empfunden haben, doch die Quoten sprachen mit 9,3 Prozent des Gesamtpublikums und 5,9 Prozent der 14- bis 49-Jährigen bei 2,87 Millionen eine deutlich nüchternere Sprache.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/96956
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFür «Navy CIS: L.A.» läuft's, für «Bares für Rares» sowiesonächster Artikel«Bad Moms 2»: Die rebellischen Mütter feiern Weihnachten
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Burpie
08.11.2017 18:10 Uhr 1
Sind das auch die Auswirkungen von RTL2, Pro7 und Konsorten? Andererseits da die Politiker und deren praktizierte Politik nur noch von wenigen ernst genommen werden, worüber soll man sich dann noch mokieren? Und welcher Kabarettist der Neuzeit mit welchem Programm haben tatsächlich eine nachhaltige oder gar verändernde Wirkung gehabt?

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung