Quotencheck

«Scream Queens»

von

Wie erfolgreich lief die Horror-Comedyserie aus den USA am späten Donnerstagabend von sixx?

Zwischen Juli und September zeigte der Frauensender sixx die zweite Staffel der US-Serie «Scream Queens» . Das Format, das in den USA bei FOX beheimatet war und dort nach der zweiten Runde eingestellt wurde, war in Deutschland am späteren Donnerstagabend zu sehen. Nach zehn Folgen endete die Ausstrahlung in der letzten Woche. Doch war «Scream Queens» für sixx ein quotentechnischer Erfolg?

Der Start in die zweite Runde lief am 20. Juli ab 22.15 Uhr vor 0,12 Millionen Menschen, die sixx Marktanteile von 0,6 Prozent bei allen und 1,3 Prozent der 14- bis 49-Jährigen einbrachten. Gemessen am Senderschnitt dürfen diese Ergebnisse als Erfolg bezeichnet werden, zuletzt kam sixx nämlich auf etwa 0,7 Prozent beim Gesamtpublikum und 1,2 Prozent bei den Umworbenen. Allerdings sollte es schon der zweiten Ausstrahlung sieben Tage später nicht gelingen, diese Quoten zu bestätigen. Sie fiel auf 0,10 Millionen Zuschauer zurück, womit für sixx noch ein Prozent bei den Werberelevanten möglich war.

Und auch die dritte Folge musste Einbußen hinnehmen: Sie rutschte am 3. August auf 0,07 Millionen Zuschauer ab, was das zweitschlechteste Ergebnis der gesamten Ausstrahlungsperiode darstellen sollte. Wie erwartet war den Marktanteilen nicht viel abzugewinnen, sie lagen bei stark unterdurchschnittlichen 0,3 Prozent insgesamt sowie 0,6 Prozent in der Zielgruppe.

Auf ziemlich genau diesem Niveau sollten in den nächsten Wochen auch die Folgen vier bis sieben verharren, die sich in der Zielgruppe 0,6 bis 0,9 Prozent sicherten. Im Mittel sahen die Ausstrahlungen zwischen dem 10. August und 31. August 0,08 Millionen Menschen, womit insgesamt höchstens 0,5 Prozent einhergingen. Im schlechtesten Fall waren es sogar nur 0,3 Prozent, die für die Serie zu Buche standen.

Der absolute Tiefpunkt folgte schließlich am 7. September, als die achte Folge auf richtig miese 0,03 Millionen Zuschauer zurückfiel. Während man beim Gesamtpublikum auf peinlich schwache 0,2 Prozent stürzte, reichte es bei den Umworbenen zu kaum besseren 0,3 Prozent. Immerhin machte die vorletzte Folge wieder etwas Boden gut, denn sie kam sieben Tage später auf gute 1,3 Prozent. Sieben Tage später rutschte das Staffelfinale trotzdem auf schlechte 0,07 Millionen ab, was zu schwachen 0,3 Prozent bei allen und 0,6 Prozent der Umworbenen führte.

Kein Wunder also, dass die Bilanz recht dürftig ausfällt. Unterm Strich erreichten die zehn Folgen der zweiten Staffel durchschnittlich 0,08 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, was in 0,4 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum mündete. Etwas besser sah es bei den 14- bis 49-Jährigen aus, von denen im Mittel 0,06 Millionen mit von der Partie waren. Die Folge hier: Ein Marktanteil von 0,8 Prozent, der sich aber noch immer relativ deutlich unter dem Senderschnitt befindet. Ein wirklicher Erfolg war «Scream Queens»  für sixx somit nicht.

Kurz-URL: qmde.de/96044
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel10-Jahres-Vertrag: Sporttotal plant lange mit der Regionalliganächster ArtikelRTL feiert Kelly-Family-Jubiläum mit großer Show
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Moritz Lang
Denis Kornilov eben am Sky-Mikrofon zur Situation der russischen Sportler: ?Ich werde die Flagge in meinem Herzen t? https://t.co/BGRSCj4WHO
Sky Serien
Besitzt John Winchester vielleicht übernatürliche Gene? ??? Supernatural Staffel 12 und weitere Serien, die Du lie? https://t.co/KjPotaS6q3
Werbung
Werbung

Surftipps

Dan + Shay feiern Deutschland-Premiere in Hamburg
Das erste Konzert in Deutschland ist für Dan + Shay direkt ein voller Erfolg. Dan + Shay haben schon vieles auf Anhieb geschafft, was anderen Künst... » mehr

Werbung