Quotennews

Spannendes Duell: «Hot oder Schrott» überholt wieder «Die Simpsons»

von   |  1 Kommentar

Seit Wochen duellieren sich ProSieben und VOX hart um das junge Publikum - diesmal wieder mit besserem Ausgang für letzteren Sender. Für Ersteren besonders bitter: «Family Guy» macht wieder Sorgen.

ProSieben vs. VOX am Dienstag

  • «Simpsons»: 9,1%
  • «H. oder S.»: 9,7%
  • «Family Guy»: 8,9%
  • «Goodbye D.»: 8,8%
Durchschnittliche Werte bei den 14- bis 49-Jährigen in den vergangenen drei Wochen.
Nach dem Ende von «Sing meinen Song» dürfte man bei ProSieben darauf gehofft haben, die alten Kräfteverhältnisse am Dienstagabend wieder herstellen und den Konkurrenten abschütteln zu können, doch die Realität sah zuletzt anders aus: Sogar die Allestester von «Hot oder Schrott» performten leicht besser als alte «Simpsons»-Episoden (siehe Infobox). So auch in dieser Woche wieder: Mit 9,4 Prozent bei 0,86 Millionen jungen Fernsehenden wurde zwar auch im vierten Anlauf die Zehn-Prozentmarke wieder knapp verfehlt, die am Sonntagvorabend mittlerweile spielend leicht genommen wird (wir berichteten), die gelbe Familie lief mit Werten zwischen 8,1 und 9,2 Prozent aber mit sämtlichen vier Folgen des Abends schwächer.

Beim Gesamtpublikum hatte VOX ohnehin keine Probleme, den wenig schlagkräftigen Konkurrenten auf die weiteren Plätze zu verweisen. Hier kamen die Allestester nämlich auf solide 4,9 Prozent Marktanteil bei 1,39 Millionen Zuschauern, während «Die Simpsons» hier wie üblich Probleme hatten und selbst im Bestfall nur 1,08 Millionen bzw. 3,8 Prozent verbuchten. In zwei Wochen starten dann endlich die neuen Folgen der Comedyserie, die zuletzt doch merklich an Zuspruch verloren hatte.

Seine bislang schwächste Performance seit der Rückkehr vor knapp einem Monat legte dagegen «Family Guy» hin, das ab 22:05 Uhr sogar zwei neue Folgen zu bieten hatte, sich aber dennoch mit sehr kritischen 7,0 und 6,5 Prozent begnügen musste. Zwar lag man damit auf Augenhöhe mit VOX, das zu dieser Zeit nur noch eine alte «Goodbye Deutschland!»-Folge ausstrahlte und nicht über 6,6 Prozent hinaus kam, aber das darf eigentlich nicht der Maßstab sein. Wie sehr ProSieben weiter auf der Suche nach Serien-Erfolgen ist, zeigte sich nach 23 Uhr dann auch wieder bei «The Flash» und «Gotham», die sich gar mit nur noch 5,8 und 6,2 Prozent der 14- bis 49-Jährigen begnügen mussten.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/95140
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelProSieben Maxx fliegt, Nitro scherzt sich zu tollen Primetimequotennächster ArtikelWir lieben Fernsehen: Shows, die wir uns zurückwünschen
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
medical_fan
16.08.2017 16:26 Uhr 1
Die Primetime Ausgaben sind auch wirklich billg zu produzieren. Die sind innerhalb von 1 Stunde produziert weil einfach nur zusammengeschnitten wird...

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Reba McEntire dreht zwei neue Lifetime-Filme
Reba McEntire darf sich über ein Comeback bei Lifetime. Bestätigt sind bisher zwei Filme mit Reba McEntire, wobei einer davon wohl bereits im Herbs... » mehr

Werbung