US-Fernsehen

«Last Man Standing» sucht ein neues Zuhause

von

Für die von ABC gecancelte Comedy mit Tim Allen wird nach einem neuen Sender oder Streaminganbieter gesucht. Einige Fans protestieren gegen die Absetzung.

Trotz noch stimmiger Zuschauerzahlen hat ABC keine siebte Staffel der Tim-Allen-Comedy «Last Man Standing» bestellt. Das hat nicht nur einige Fans überrascht, sondern auch die Studiochefs der verantwortlichen Produktionsfirma 20th Century Fox.

Zu dem US-Branchenblatt Variety sagte Howard Kurtzman, einer der Bosse von 20th Century Fox: „Wir haben wirklich eine Verlängerung erwartet. Die Tatsache, dass wir keine bekommen haben, war eine Überraschung und eine Enttäuschung. Ich glaube, dass niemand enttäuschter war als Tim Allen. So ein großer Star mit so einer großen Gefolgschaft.“ Nun sucht man nach einer neuen Sender- oder Streamingheimat: „Wenn es bei ABC nicht weitergeht, dann sind wir hoffnungsvoll, dass wir ein anderes Zuhause dafür finden können.“ Entsprechende Möglichkeiten würden gegenwärtig geprüft.

Auch viele Zuschauer wollen sich mit dem Aus von «Last Man Standing» nicht zufriedengeben, wie eine Online-Petition mit derzeit mehr als 300.000 Unterschriften beweist. Ein Argument der Unterstützer: «Last Man Standing» sei eine der wenigen Serien gewesen, die konservative Werte verbreitet habe.

ABC hatte «Last Man Standing»  zuletzt am Freitagabend um 20 Uhr ausgestrahlt. Mit im Schnitt 6,4 Millionen Zuschauern ab zwei Jahren lief es wahrlich nicht schlecht beim Gesamtpublikum. Trotzdem entschieden sich die Senderverantwortlichen zur besagten Einstellung, auch das am selben Abend gesendete «Dr. Ken» taucht in den neuen Programmplänen für die Saison 2017/18 nicht mehr auf. Stattdessen programmiert ABC in der 20-Uhr-Stunde künftig das rundumerneuerte «Once Upon A Time», für das aus programmplanerischen Gründen offenbar an keinem anderen Tag mehr Platz war. Dementsprechend dementiert der ABC-Boss Channing Dungey Gerüchte, «Last Man Standing» wäre aufgrund von Tim Allens politischer Geisteshaltung abgesägt worden. Allen ist überzeugter Republikaner und Trump-Anhänger.

Kurz-URL: qmde.de/93270
Finde ich...
super
schade
50 %
50 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelUpfronts - sieht Kreativität anders aus?nächster ArtikelNicht zum Lachen: RTL führt zwei Sitcoms nicht fort
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Insecure

Heute • 22:20 Uhr • Sky Atlantic HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Florian Schmidt-So.
Mit seinen Gesetzesentwürfen macht er's ähnlich. Augen zu und durch. Jedem gesunden Menschenverstand zum trotz.? https://t.co/0XE99Dp4yY
Sky Sport News HD
Ausgleich kurz vor Schluss +++ Rooney mit seinem 200. Premier-League-Tor +++ Zwei Platzverweise +++? https://t.co/6LM7JsHnDa
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Zu guter Letzt»

Zum Heimkinostart der sympathischen Tragikomödie «Zu guter Letzt» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Filmrolle für Shania Twain
Shania Twain hat eine Rolle in dem Film "Trading Paint" übernommen. Ihr Comeback scheint Shania Twain jetzt ernsthaft zu betreiben. Nachdem die Cou... » mehr

Werbung