Quotennews

«Winnetou» siegt bei den Jüngeren

von

Der Auftakt zum Dreiteiler ist RTL gelungen, die Quoten stimmten bei Jung und Alt. Nur insgesamt musste man sich hinter Helene Fischer einreihen.

Es ist schon etwas länger her, dass RTL seinen aufwendigen Weihnachts-Dreiteiler «Winnetou» erstmalig angekündigte. In den letzten Wochen wurde die verfilmte Neuauflage des Karl-May-Klassikers stark beworben – kein Wunder, schließlich erhofft sich RTL einen ordentlichen Erfolg zur zuschauerstarken Weihnachtszeit. Teil eins der kleinen Reihe, die von Kritikern ein gutes Zeugnis ausgestellt bekam (siehe Infobox), lief am ersten Weihnachtstag ab 20.15 Uhr vor 5,06 Millionen Zuschauern. Das brachte RTL Platz zwei in den Primetime-Charts hinter dem ZDF ein. Der Gesamtmarktanteil für den Film mit dem Titel „Eine neue Welt“ belief sich auf 15,4 Prozent.

Angesichts des starken Fischer-Konzerts im ZDF ist das ein löbliches Auftakt-Ergebnis – dabei dürfte der Zuschauerzahl auch in die Karten gespielt haben, dass man den Film werbefrei zeigte. Aus den Reihen der 14- bis 49-Jährigen schalteten 2,23 Millionen ein, was RTL wiederum gute 19,2 Prozent einbrachte – und hier für den ersten Platz am Sonntagabend sorgte. Keine andere Sendung erreichte mehr als zwei Millionen Umworbene. Am Dienstag folgt nun Teil zwei der Trilogie, am Donnerstag wird RTL den dritten Teil der Neuauflage zeigen.

«Runbinrot» und «Saphirblau»  am Nachmittag schwach


Im Anschluss an den Auftakt zeigte RTL ab 22.05 Uhr eine Dokumentation namens «Mythos Winnetou» , die den Erfolg des Vorprogramms verlängern sollte. Mit 2,47 Millionen Zuschauern und 8,7 Prozent ab drei Jahren ging der Plan der Verantwortlichen nur bedingt auf, schließlich landete man unter dem Senderschnitt. In der Zielgruppe sahen noch 1,17 Millionen zu, was mit mäßigen elf Prozent einherging.

Hinter den Quoten der Vorjahre zurück blieb am Vorabend auch der erste Teil des Specials «Bauer sucht Frau – Endlich Urlaub» , der nach 19.05 Uhr nicht über solide 13,5 Prozent der Umworbenen hinausgekommen war. Insgesamt lief es mit 2,97 Millionen Zuschauern bei 11,6 Prozent annehmbar. «RTL aktuell»  hatte zuvor 2,81 Millionen Bundesbürger und 13,5 Prozent der Jüngeren informiert und wusste damit, die Quoten seines Vorprogramms zumindest auszubauen. Die beiden Streifen «Rubinrot»  und «Saphirblau» , die RTL am Nachmittag gezeigt hatte, blieben bei glanzlosen 10,6 bzw. 9,7 Prozent der Werberelevanten stecken.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/90202
Finde ich...
super
schade
64 %
36 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPopcorn und Rollenwechsel: 10 Sätze über Weihnachtsmedien, die ich nicht mehr hören kannnächster Artikel«Helene Fischer Show» stellt Konkurrenz in den Schatten
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung