Quotennews

Back to Topniveau dank Wolfgang Niedecken

von   |  1 Kommentar

Die dem BAP-Frontmann gewidmete Ausgabe von «Sing meinen Song» lief wieder zweistellig, aber schwächer als die von Nena und The BossHoss. «Tamme Hanken» erreichte derweil einen Bestwert.

Quotenvergleich mit/ohne Fußball-Konkurrenz

  • Mit: 1,69 Mio. (5,3% / 8,5%)
  • Ohne: 2,58 Mio. (8,3% / 14,3%)
Durchschnittliche Werte der beiden Folgen mit direkter Fußball-Konkurrenz bei ARD und ZDF (Seven und Samy Deluxe) bzw. ohne (Nena und The BossHoss).
Das Zwischenfazit nach den ersten vier «Sing meinen Song»-Ausgaben fiel äußerst zwiespätig aus: Während Nena und The BossHoss gegen ein vergleichsweise dankbares Konkurrenz-Programm herausragende Einschaltquoten verbuchten, taten sich Seven und Samy Deluxe gegen die volle Ladung Fußball im öffentlich-rechtlichen Fernsehen vergleichsweise schwer (siehe Infobox). Wolfgang Niedecken war diesmal in der dankbaren Situation, sich nicht mit kreisrunden Mitbewerbern messen zu müssen - und erreichte dementsprechend auch wieder richtig starke Zahlen. Mit 1,96 Millionen Zuschauern und 6,8 Prozent Marktanteil reihte sich die neueste Ausgabe des «Tauschkonzerts» genau im Mittelfeld zwischen den beiden stärkeren und schwächeren Episoden ein. In der werberelevanten standen einmal mehr herausragende 11,2 Prozent bei 1,14 Millionen zu Buche, vor Wochenfrist waren nicht einmal acht Prozent erzielt worden.

Sehr gut lief auch die Doku «Niedeckens BAP-Story», welche ab 22:10 Uhr noch 1,68 Millionen Menschen bei der Stange hielt und mit 7,7 Prozent sogar einen etwas besseren Marktanteil erzielte als die Show im Vorprogramm. Bei den 14- bis 49-Jährigen gingen 0,95 Millionen Interessenten mit 10,8 Prozent Marktanteil einher. Am Ende des Abends schließlich sahen noch 0,79 Millionen eine weitere Folge von «Goodbye Deutschland», die Marktanteile waren nun dann doch etwas deutlicher rückläufig auf noch 5,8 Prozent aller bzw. 6,5 Prozent der jüngeren Zuschauer.

Bei kabel eins erreiche derweil eine weitere neue Folge von «Tamme Hanken - Der Knochenbrecher on Tour» einen neuen Bestwert, denn mit 6,3 Prozent sah ein so großer Anteil des Gesamtpublikums die Dokusoap wie nie zuvor - die Reichweite belief sich auf sehr respektable 1,81 Millionen. Auch in der werberelevanten Zielgruppe wusste der Tierchiropraktiker ein weiteres Mal zu begeistern, hier gingen 0,76 Millionen mit 7,5 Prozent einher. In den vergangenen zwei Wochen hatte das Format am am Dienstag zwar durchaus schon Duftmarken setzen können, lief allerdings bei weitem nicht so stark wie diesmal.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/85490
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDas «Eurovision Song Contest»-Fieber nimmt wieder zunächster ArtikelSat.1 fahndet vor schwindendem Publikum
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
P-Joker
11.05.2016 14:16 Uhr 1
Allerdings musste Niedecken gegen den Vorentscheid des ESC antreten.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Charlie Daniels ist tot
Der Country-Sänger Charlie Daniels ist verstorben. Der Country-Sänger Charlie Daniels ist tot. Er erlag am Montag, den 6. Juli 2020, im Alter von 8... » mehr

Werbung