Quotennews

Überraschend: Erdogan-Trubel beflügelt «Neo Magazin Royale» nicht

von

Die Böhmermann-Show musste im Vergleich zur Vorwoche sogar Fans einbüßen, was an König Fußball gelegen haben könnte. Dafür darf VOX sein Nachmittags-Programm bejubeln.

Der Böhmi, der hat Zähne...

....und er schiebt sich Popcorn ins Gesicht. Denn nach der großen Erdoğan-Kontroverse und dem Beginn strafrechtlicher Ermittlungen gegen Jan Böhmermann, provoziert das «Neo Magazin Royale» mit einer fluffig-zuckrigen Ausgabe. Doch ihr wohnt ein harter Kern inne. Ist das noch Satirotainment oder schon Quatschhetze?
Mehr zur dieswöchigen Sendung von Jan Böhmermanns «Neo Magazin Royale» lesen Sie in einem umfassenden Hingeschaut des Kollegen Sidney Schering!
Ein TV-Moderator bestimmte die Schlagzeilen des Boulevards in den vergangenen Tagen: Jan Böhmermann hatte eine ziemlich stressige Woche, nachdem das ZDF vergangenen Freitag entschied, seine Schmähkritik gegen das Staatsoberhaupt der Türkei aus der letztwöchigen Sendung des «Neo Magazin Royale» zu löschen. Mit umso größerer Spannung wurde Böhmermanns erster Auftritt nach diesem Skanal erwartet (siehe Infobox). Diese Spannung übertrug sich aber wohl nicht auf die Mehrheit, die anscheinend lieber zu Sport1 und Klopps Rückkehr nach Dortmund zappten.

Die Reichweiten der linearen Erstausstrahlung bei ZDFneo gingen nämlich zurück. Schauten in der Woche zuvor noch rund 370.000 Menschen die ZDFneo-Sendung, waren es diesmal am Donnerstag ab 22.35 Uhr nur 0,29 Millionen. Jan Böhmermann generierte damit 1,3 Prozent Marktanteil. Eine Wiederholung der «heute-Show»  war direkt davor auf rund 420.000 Fans gekommen, zwei Folgen des neuen Krimis «The Interceptor»  bescherten dem digitalen Sender ab 20.15 Uhr sogar 0,53 und 0,47 Millionen Zusehende.

Jubeln darf derweil VOX: Seine Nachmittagsformate «Shopping Queen»  und «4 Hochzeiten und eine Traumreise»  liefen am Donnerstag so gut wie lange nicht mehr. Um 15 Uhr standen starke 14,3 Prozent Marktanteil zu Buche, eine Stunde später waren es noch 13,7 Prozent. Und auch das noch recht frische «Schrankalarm»  profitierte davon. Ab 14 Uhr kam die Sendung von UFA Show & Factual auf tolle 9,3 Prozent Marktanteil in der Altersklasse 14 bis 49. Das ist der zweitbeste Wert der aktuellen Staffel.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/84824
Finde ich...
super
schade
30 %
70 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Alarm für Cobra 11»: Jubiläum unter Senderschnittnächster Artikel«Echo» mit geringen Verlusten
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung