Primetime-Check

Sonntag, 25. Oktober 2015

von

Wie schlug sich Das Erste mit dem «Tatort»? Erreichte ProSieben mit «Stromberg» Top-Werte?

9,23 Millionen Fernsehzuschauer ließen sich am Sonntagabend den neuesten «Tatort» nicht entgehen, der Marktanteil lag genau bei 25 Prozent. Zu den 14- bis 49-Jährigen gehörten 3,19 Millionen Zuschauer, der Marktanteil betrug hervorragende 23,1 Prozent. Im Anschluss holte die Talkshow «Günther Jauch» zum Thema Flüchtlinge 4,98 Millionen, wovon 1,13 Millionen Zuseher zu den jungen Leuten gehörten. Mit 17,3 sowie 10,2 Prozent bei den jungen Menschen war die Produktion ein voller Erfolg.

Das ZDF setzte auf den Film «Ein Sommer in Masuren» und erntete 4,95 Millionen und starke 13,4 Prozent Marktanteil. Mit dem «heute-journal» sank das Interesse auf 4,59 Millionen Fernsehzuschauer, der Marktanteil stieg auf 14,1 Prozent. Beim jungen Publikum stieg das Ergebnis von 5,7 auf 7,3 Prozent an. «Kommissar Beck» holte ab 22.05 Uhr noch 2,70 Millionen Menschen, dies bedeutete 11,8 Prozent Marktanteil. Mit sechs Prozent bei den jungen Leuten kann man noch zufrieden sein.

«Stromberg - Der Film» brachte ProSieben 2,08 Millionen Zuschauer und tolle 13,0 Prozent in der Zielgruppe. Mit «Stirb Langsam - Ein guter Tag zum Sterben» sank das Interesse auf 9,3 Prozent. Insgesamt wollten 0,74 Millionen die Wiederholung sehen. Sat.1 setzte erneut auf Krimiserien: «Navy CIS» unterhielt 3,11 Millionen Zuschauer, der Ableger «Navy CIS: L.A.» holte 2,70 Millionen Zuseher. Mit 10,4 und 9,8 Prozent bei den Werberelevanten können die Serien nur halbwegs überzeugen, «Scorpion» beendete die erste Staffel mit 10,3 Prozent Marktanteil.

Bei RTL floppte die Formel 1, das fast zweistündige Rennen verbuchte ab 20.05 Uhr nur 4,59 Millionen Zuschauer, in der Zielgruppe musste man sich mit 10,8 Prozent zufrieden geben. Im Anschluss interessierten sich noch 1,10 Millionen Menschen für «Spiegel TV», das in der Zielgruppe mit sechseinhalb Prozent auf der Strecke blieb.

«Grill den Henssler» führte die zweite Sendergruppe an: 1,97 Millionen Zuschauer schalteten ein, 9,1 Prozent wurden bei den Werberelevanten gemessen. Die zwei «3 Engel für Charlie»-Filme brachten RTL II 1,17 sowie 1,02 Millionen Zuschauer, es wurden 5,6 respektive 7,8 Prozent in der Zielgruppe eingefahren. «Die Food-Giganten» bescherten kabel eins nur 0,80 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei viereinhalb Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. «Abenteuer Leben» verzeichnete im Anschluss noch gute 5,7 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/81593
Finde ich...
super
schade
86 %
14 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Großes Backen» legt zum sechsten Mal in Folge zunächster ArtikelDas Erste scheitert mit Wintersport und Frauenfußball

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
2. BUNDESLIGA Erwünschter Geburtstags-Partycrasher! So hat der 1. FC Köln Anthony Modeste vorgestellt - VIDEO:? https://t.co/5rQ0Virr9d
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung