Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Schwerpunkt

Darsteller-Check: Neuigkeiten zum «Walking Dead»-Spin-Off

von

Comedy Central gibt die Pläne für zwei neue Sitcoms bekannt, bei «Arrow» feiert eine alte Bekannte ihre Rückkehr und Benedict Cumberbatch verrät was er noch mit «Sherlock» vor hat.

Die neuesten Meldungen

Erste Besetzungen für das «Walking Dead»-Spin-Off


Bereits vor Wochen wurde angekündigt, dass man einen Ableger zur derzeit erfolgreichsten Kabelserie «The Walking Dead» plane. Nun wurden mit Frank Dillane und Alycia Debnam Carey die ersten Darsteller bestätigt. Dillane wird dabei den Sohn einer Lehrerin spielen und muss lernen mit seinen Drogenproblemen zurecht zu kommen. Debnam Carey wird seine Schwester spielen und wird als ambitionierte Schülerin beschrieben. Im Vordergrund soll aber ihre Mutter und ein weiterer Lehrer stehen, bislang stehen die Besetzungen für diese Rollen allerdings noch aus. Die Serie hat unterdessen noch immer keinen Titel gefunden, die Arbeiten am Piloten finden allerdings unter dem Projektnamen Cobalt statt.

Rückkehrer bei «Arrow»
In der dritten Staffel der The CW-Serie «Arrow» wird mit Bex Taylor-Klaus eine bekannte Figur zur Serie zurückkehren. Im Vordergrund steht der Mord an Sara Lance, von der Sin (Bex Taylor-Klaus) eine enge Vertraute war. Bislang blieb ihre Reaktion auf den Mord aus, auch aufgrund ihres vollen Terminkalenders. So wird Taylor Klaus in der Horrorserie «Scream» auf MTV eine Hauptrolle einnehmen.

Model-Sitcom bei Comedy Central


In der neuen Sitcom «I Live With Models» auf Comedy Central geht Hauptdarsteller David Hoffman der Frage auf den Grund, wie es ist mit Models zusammenzuleben. Hoffman wird in der Serie einen pummeligen Barista spielen, der aufgrund seiner schönen Hände ins Modelgewerbe kommt. Daraufhin zieht er mit einem zickigen Katalog-Model, einer Laufstegdiva und einem muskelbepackten Schönling zusammen. In weiteren Rollen sind Brianne Howey, Rebecca Reid, Joseph May und Eric Aragon zu sehen.

Die Bruderschaft


Im kommenden Jahr wird Comedy Central mit «Brotherhood» eine weitere Multi-Camera-Sitcom ausstrahlen, hierbei handelt es sich allerdings um eine Eigenproduktion. Die Sitcom erzählt von zwei Brüdern die für ihren jüngsten Bruder die Ersatzeltern spielen müssen, nachdem ihre Mutter verstorben ist. Die beiden Brüder werden als ein sarkastischer Spaßmacher, sowie ein naiver, liebenswerter Typ beschrieben. Der jüngste der drei Brüder hat seit über einem halben Jahr kein Wort mehr gesprochen und stellt seine Brüder somit vor ungeahnte Herausforderungen. Zum Cast zählen unter anderem Johnny Flynn, Ellie Taylor, Gemma Chan und Ben Ashenden.

Der «Last Man on Earth» bekommt Gesellschaft


Die neue FOX-Comedy «Last Man on Earth» spielt im Jahr 2022 und erzählt die Geschichte von Phil Miller, gespielt von Will Forte, der der letzte Mann auf der Erde ist. Doch während man bislang davon ausgehen musste, dass die Serie mit dem übersichtlichsten Cast aller Zeiten auskommen wird, wurden nun mit Kristen Schaal und January Jones zwei weitere, bekannte, Darstellerinnen für die Comedy gewonnen. Schaal wird dabei als Carol Pilbasian zu sehen sein, Jones wird Melissa heißen. Weitere Rollendetails sind noch nicht bekannt.

«Gilmore Girl» in NBC Comedy


Lauren Graham, bekannt durch ihre Rollen in «Gilmore Girls» und «Parenthood» wird in Kürze in der neuen NBC-Comedy «Kate on Later» zu sehen sein, parallel fungiert sie als Co-Autorin. Die Hauptrolle Kate hat in der Single-Camera-Sitcom die Karriereleiter im Fernsehen soweit erklommen wie möglich und moderiert täglich ihre eigene Show. Plötzlich erhält sie die Chance die letzte Bastion der von Männern dominierten, Late Night Shows zu übernehmen. Ellen DeGeneres tritt bei dem Projekt als Produzentin auf.

Die Außenseiter bekommen einen Hinterwäldler dazu


Kayle Gallner, bekannt aus «Veronica Mars», wird im neuen Projekt von US-Kabelsender WGN America, «Outsiders», die Rolle eines weisen Hinterwäldlers schlüpfen. Dieser soll Menschen direkt in die Seele blicken können und wird als emotional und sensibel beschrieben. Im Zentrum der Serie steht die Famile Farrell, die in den Appalachen lebt und gemein hin als Außenseiter betrachtet wird. In den Bergen hat die Familie ich ihre eigene Welt, die über den Gesetzen steht, erschaffen und ist bereit diese, zur Not mit Waffengewalt, zu verteidigen. WGN America ist so überzeugt von dem Projekt, dass man direkt eine 13-teilige Staffel orderte, ohne vorab einen Piloten in Auftrag zu geben.

«Game of Thrones»-Star zieht in den «Zoo»


Für den kommenden Sommer plant CBS mit der Serie «Zoo» ein ähnliches Event wie in den beiden vergangenen Sommern mit «Under the Dome». Nun verstärkte man das Projekt mit dem «Game of Thrones»-Star Nonso Anozie. Bekannt wurde dieser durch seine Rolle als Xaro Xhoan Daxos in der HBO-Serie. Die 13-teilige Serie soll dabei eine Welle brutaler Tierangriffe auf Menschen zum Thema haben. Diese werden immer ausgetüftelter und finden bald weltweit statt. In der Hauptrolle ist James Wolk zu sehen, der einen Biologen spielt und versucht dem Geschehen auf den Zahn zu fühlen. Anozie wird einen Fremdenführer in Botswana spielen, der sich tief mit der Natur verbunden fühlt.


Die heißesten Gerüchte

Dürfen die Fans weitere Staffeln von «Sherlock» erwarten?
Das die Rolle des berühmten Meisterdetektivs Sherlock Holmes inzwischen untrennbar mit Benedict Cumberbatch verbunden ist, ist längst kein Geheimnis mehr, ebenso wenig, dass sie die Initialzündung für seine Hollywoodkarriere war. Fans von «Sherlock müssen sich mittlerweile rund zwei Jahre für drei neue Fälle gedulden, ausgenommen das Special im Sommer 2015. Doch häufig wurde spekuliert, dass BBC One die Serie nach der vierten Staffel einstellen wird. Denn nicht nur Cumberbatch ist ein gefragter Mann, sondern auch Martin Freeman, der in Kürze wieder als «Hobbit» zu sehen sein wird. Nun gab der Protagonist an, dass er die Rolle liebt und er sich nicht vorstellen kann, jemals müde zu werden Sherlock Holmes zu spielen. Er könne sich sogar vorstellen, bis zur Rente die Rolle zu spielen.

Doch eine elfte Staffel «Bones»?


Noch immer steht ein Fragezeichen hinter einer weiteren Staffel «Bones». Nun äußerte sich Hauptdarstellerin Emily Deschanel positiv gegenüber der Idee eine weitere Staffel zu drehen. Die Verträge von ihr und ihrem Co-Star David Boreanaz laufen allerdings mit dem Ende der zehnten Staffel aus. Von ihrer Seite aus besteht aber Interesse an einer weiteren Staffel beim Network-Sender FOX.

Kurz-URL: qmde.de/74898
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVier Livestreams für «Newtopia»nächster Artikel«The Flash» bringt «Arrow» zur Höchstleistung

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung