Einspielergebnisse

«Maze Runner» spurten nach vorne

von

In der dritten Woche setzt sich die Jugendbuchadaption von den «Teenage Mutant Ninja Turtles» ab.

Die kämpferischen Schildkröten müssen sich geschlagen geben. Am dritten Wochenende in den deutschen Kinosälen kletterte «Maze Runner – Die Auserwählten im Labyrinth» mit zirka 140.000 Besuchern auf die Nummer eins. Die Michael-Bay-Produktion «Teenage Mutant Ninja Turtles» sank somit auf Rang zwei. Etwa 125.000 Menschen lösten ein Ticket für das Actionspektakel. Mit Bronze startete unterdessen das Romantikdrama «Love, Rosie – Für immer vielleicht», das etwa 125.000 Kinogänger von sich überzeugte.

Etwas mehr als 90.000 Kinobesucher entschieden sich dagegen für «Gone Girl», mit knapp 90.000 Interessenten folgte Denzel Washington als «The Equalizer» direkt auf dem Fuße. Platz sechs ging wiederum an die Kinderkomödie «Die Vampirschwestern 2 – Fledermäuse im Bauch».

In den USA startete der Thriller «Nightcrawler» mit Jake Gyllenhaal in der Hauptrolle mit respektablen 10,91 Millionen Dollar und sicherte sich so knapp vor dem Horrorfilm «Ouija», der 10,90 Millionen einholte, die Spitzenposition. Der Kriegsfilm «Herz aus Stahl» folgte auf Rang drei mit 9,10 Millionen Dollar. Der Rest der Top Five: «Gone Girl» mit 8,80 Millionen und «Manolo & das Buch des Lebens» mit 8,30 Millionen Dollar Einspielergebnis.

Kurz-URL: qmde.de/74191
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeues «Jenke-Experiment» kein Selbstversuchnächster Artikel«Germany's Next Topmodel»: Joop bleibt an Bord

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung