Die Kritiker

«Suits»

von

Locker und leicht soll's sein - und dennoch dürfen Intrigen in der Anwaltsserie nicht fehlen. Ab- oder Einschalten?

Inhalt:


Harvey Specter arbeitet in der renommierten Anwaltskanzlei Pearson Hardman. Der gutaussehende Anwalt ist nicht nur mit seiner Wirkung auf Frauen unschlagbar, er bringt auch jeden seiner Aufträge in trockene Tücher. Mit seinen Methoden zieht er jedoch zahlreiche Neider auf den Plan und auch sein Rivale Louis Litt, der in derselben Kanzlei arbeitet, kann ihn nicht ausstehen. Als Harvey dann auch noch zum Senior Partner befördert wird, ist Litt alles andere als begeistert.

Auf der Suche nach einem Assistenten veranstalten Harvey und seine Sekretärin Donna eine Art Jobcasting in einem edlen Hotel, doch keiner der anwesenden Harvard-Absolventen scheint den Ansprüchen des selbstverliebten Eliteanwalts gewachsen zu sein - bis Mike Ross unfreiwillig auf der Bildfläche erscheint: Mike ist hochintelligent und wollte eigentlich einmal Anwalt werden, wäre er nicht auf die schiefe Bahn geraten und vom College geflogen. Seitdem verdient er sein Geld, indem er für Jura-Studenten Klausuren schreibt oder seinem Freund Trevor beim Abschluss von dessen Drogendeals hilft. Bei seiner letzten Übergabe kann Mike der Polizei noch knapp entkommen, landet bei seiner Flucht jedoch mitten in einem Vorstellungsgespräch - Harveys Jobcasting. Mike, der zwar ein fotografisches Gedächtnis hat, allerdings keinen Juraabschluss besitzt, kann Harvey schließlich von sich überzeugen und das ungleiche Paar übernimmt schon bald den ersten Fall: Es geht um sexuelle Belästigung in einem Großkonzern.

Darsteller:


Patrick J. Adams («Luck») ist Mike Ross
Gabriel Macht («The Others») ist Harvey Specter
Gina Torres («Standoff») ist Jessica Pearson
Sarah Rafferty («Four Single Fathers») ist Donna Paulsen
Meghan Markle («Fringe») ist Rachel Zane

Kritik:


Anwaltsserien gibt es in Amerika inzwischen fast wie Sand am Meer – und auch hier trennen sich die sehr guten von den guten und natürlich auch von den weniger Guten. Das nun bei VOX startende Format «Suits», eine Produktion eines amerikanischen Kabelsenders und deshalb pro Jahr nur mit zwölf Folgen ausgestattet, reiht sich im oberen Mittelfeld ein, hält aber qualitativ nicht mit dem Branchenprimus «The Good Wife» mit. Die CBS-Serie bietet letztlich aber auch mehr, weil sie allein schon wegen der Staffellänge mehr erzählen darf. Dabei gibt es viele angenehme Akzente schon in der Pilotepisode von «Suits» – allen voran ist hier der Hauptcharakter Mike Ross (hervorragend gespielt von Patrick J. Adams) zu nennen. Ross will der beste Anwalt des Landes werden und hat den Vorteil schlicht ein Genie zu sein.

Anders als viele US-Serien lassen die Macher die ungewöhnliche Gabe des Protagonisten im Verlauf der ersten Staffel aber schon mehr und mehr in den Hintergrund treten. Sein außergewöhnliches Gedächtnis ist also keineswegs in jeder Episode der Joker, der in den letzten fünf Minuten gezogen wird.

Stattdessen stehen mehr und mehr (politische) Intrigen im Mittelpunkt des Formats, ohne die Serie jedoch zu schwer werden zu lassen. Gegen Ende der Staffel droht der Kanzlei die Übernahme durch einen bis dato passiven Partner, der die beiden Protagonisten aus eben dieser drängen möchte. Und da genau mit dieser Geschichte weiß «Suits» letztlich zu punkten. Die ein oder andere Liebeskiste, die in den ersten Episoden gestreift wird, stört die Zuschauer zwar nicht, man hätte sie vielleicht aber auch weglassen können.

Es passt aber eben sehr gut ins Schema der Produktion: Man will leicht sein, locker. Der Zuschauer soll keineswegs mit bedrücktem Gefühl aus dem Format heraus gehen. Feel-Good nennt das der Fernsehmacher. Das ist der Unterschied zu «The Good Wife» - und das ist auch der Punkt, weshalb «Suits» trotz beachtlicher Produktionsleistung nie an die CBS-Serie wird heranreichen können. Die Serie bietet also grundsolide Unterhaltung, sieht ähnlich aus wie «Eli Stone» und tut keinem weh. Zuschauen macht Spaß, der ganz große Suchtfaktor stellt sich (wenn überhaupt) aber erst in der zweiten Hälfte der ersten Staffel ein.

VOX startet «Suits» am Freitag, 7. Februar 2014 um 21.15 Uhr.

Kurz-URL: qmde.de/68891
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Donnerstag, 6. Februar 2014nächster ArtikelAuch dank RTL: «Criminal Minds» mit Aufschwung zum Staffelstart

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung