Quotennews

«Rookie Blue» zum Start kaum beachtet

von

Generell waren mit dem neu gestarteten Serien-Nachmittag zunächst nur wenige Zuschauer zu erreichen. Es lief sogar noch deutlich schlechter als mit den zuletzt gezeigten Scripted Realities.

Quoten des RTL-Samstagnachmittags

  • 13:40 Uhr: 0,63 Mio. (7,1% / 9,3%)
  • 14:40 Uhr: 0,74 Mio. (7,5% / 9,7%)
  • 15:40 Uhr: 0,76 Mio. (7,2% / 8,9%)
  • 16:45 Uhr: 1,17 Mio. (10,7% / 10,8%)
Durchschnittliche Werte der Sendungen «Mitten im Leben», «Verdachtsfälle», «Familien im Brennpunkt» und «Die Trovatos» seit Anfang August.
Immerhin schon drei Jahre alt sind die Folgen der kanadischen Krimiserie «Rookie Blue» , die RTL seit diesem Samstag ausstrahlt. Insgesamt 13 Doppelfolgen möchte der Privatsender fortan wöchentlich gegen 16 Uhr präsentieren, wobei es in Wochen mit Formel 1-Übertragungen zu leichten Abweichungen bei der Ausstrahlungszeit kommen kann. Zum Auftakt verfolgten gerade einmal 0,76 Millionen Menschen das Geschehen des Formats, dies entsprach einem ganz schwachen Marktanteil von 6,1 Prozent. Zwar riss zuletzt auch «Familien im Brennpunkt»  keinerlei Bäume mehr auf diesem Sendeplatz aus, doch ganz so schlecht schnitt die Scripted Reality nicht ab (siehe Infobox).

Die zweite Folge kam ab 16:50 Uhr auf eine Sehbeteiligung von 0,78 Millionen, womit der Marktanteil sogar noch leicht auf 5,9 Prozent zurückfiel. Auch beim besonders bedeutenden werberelevanten Publikum gibt es noch sehr viel Raum nach oben, denn die beiden ersten Episoden der kanadischen Erfolgsproduktion generierten nur 7,1 und 6,5 Prozent bei 0,37 bzw. 0,34 Millionen Interessenten. Auch hier bleibt festzuhalten, dass sich RTL auf diesem Sendeplatz zuletzt generell selten mit Ruhm bekleckerte, doch dauerhaft werden derart schlechte Zahlen nicht tolerabel sein.

Bereits im Mittagsprogramm schickten die Kölner diesmal US-amerikanische Serienware auf Sendung, wobei es ein Wiedersehen mit der langjährigen Erfolgsserie «Monk»  gab. Die erste Folge kam ab 12:30 Uhr auf eine Reichweite von 0,57 Millionen, was einem Marktanteil von 6,8 Prozent entsprach. Im Anschluss daran entschieden sich 0,66 Millionen für eine weitere Episode der US-Produktion, hiermit gingen ebenso schlechte 6,9 Prozent aller Fernsehenden einher. Bei den 14- bis 49-Jährigen verbuchte die zweite Folge des Tages 9,9 Prozent bei 0,40 Millionen.

Zwischen «Monk» und «Rookie Blue»  versuchte man, das Publikum durch zwei alte Folgen der Kultserie «Law & Order»  an den zuletzt nur selten durch hochwertige Serienware in Erscheinung getretenen Sender zu binden. Gerade einmal 0,59 Millionen sahen ab 14:20 Uhr zu, was 5,6 Prozent des Gesamtpublikums und 7,2 Prozent der Zielgruppe bedeutete. Die zweite Folge des Tages verbesserte ihre Zuschauerzahl minimal auf 0,65 Millionen, die Marktanteile betrugen hier 5,8 sowie 7,5 Prozent. Die Entwicklungen der kommenden Wochen werden zeigen, ob sich RTL mit der Umstellung seines Programme einen Gefallen getan hat. Nach einem derart schwachen Auftakt darf dies jedoch bezweifelt werden.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/66151
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelModerate Abschläge für «Promi Big Brother»nächster ArtikelBundesliga-Konferenz bringt Sky in erste Quoten-Liga

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «Green Book»

Zum Heimkinostart des Oscar-Abräumers «Green Book – Eine besondere Freundschaft» verlosen wir tolle Preise. » mehr


Werbung

Surftipps

Fabian Harloff: Landliebe und Country Music statt Stress in der Großstadt
Fabian Harloff spricht mit CountryMusicNews.de über sein erstes Country-Album. Keine Lust mehr auf den Stress in der Großstadt? Schauspieler Fabian... » mehr

Werbung