Primetime-Check

Mittwoch, 24. Juli 2013

von

Wie erfolgreich lief das ZDF am Mittwochabend mit der Frauen-EM? Wie kam «George» im Ersten an?

Das größte Publikum war am Mittwoch dem ZDF gewiss, das mit der Begegnung Schweden – Deutschland der Frauenfußball-Europameisterschaft 8,22 Millionen Sportbegeisterte an die Bildschirme fesselte. Ab 20.30 Uhr brachte es der Mainzer Sender auf tolle 29,9 Prozent Marktanteil insgesamt. Dank 2,22 Millionen Fußballfreunden im Alter von 14 bis 49 Jahren wurden in der jüngeren Publikumsgruppe ebenfalls beachtliche 21,9 Prozent erzielt. Das Erste wiederum sprach mit «Schimanski: Schuld und Sühne» 3,62 Millionen Krimifans an, was einer guten Sehbeteiligung von 13,2 Prozent gleichkam. Danach floppte der viel debattierte Film «George» mit 1,96 Millionen Zuschauern und 9,2 Prozent. Bei den Jüngeren wurden solide 6,6 und maue 4,2 Prozent erzielt.

RTL erreichte ab 20.15 Uhr mit «Wild Girls» 1,76 Millionen Neugierige, aus der werberelevanten Zielgruppe wurden 1,10 Millionen Fernsehende angesprochen. Direkt im Anschluss kam die Kuppelshow «Mama Mia» auf 1,56 Millionen Gesamtzuschauer und 0,92 Millionen Umworbene. Bei den 14- bis 49-Jährigen generierten die RTL-Formate passable 11,5 und miese 8,8 Prozent Marktanteil. Sat.1 wiederum ergatterte mit «Die strengsten Eltern der Welt» 2,10 Millionen Fernsehende, 1,02 Millionen davon befanden sich im werberelevanten Alter. Der Marktanteil belief sich bei den Jüngeren auf gute 10,2 Prozent, «Mütter am Limit» holte ab 22.15 Uhr ebenfalls 10,2 Prozent und sprach 1,62 Millionen Interessenten ab drei Jahren sowie 0,84 Millionen Werberelevante an.

ProSieben startete mit 1,12 Millionen Sitcomfans in die Primetime, die eine neue Folge «How I Met Your Mother» einschalteten. Eine Wiederholung aus einer älteren Staffel lockte ab 20.45 Uhr 1,20 Millionen zum Privatsender. Die Marktanteile lagen bei soliden 10,3 und 10,2 Prozent in der Zielgruppe. «New Girl» kam dann mit einer neuen Folge auf 1,15 Millionen und mit einer Wiederholung auf 1,11 Millionen Interessenten. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 9,6 und 9,4 Prozent eingefahren. Zwei neue Folgen «Suburgatory» erzielten ab 22.15 Uhr dann 1,10 und 1,00 Millionen Fernsehende sowie 10,1 und 11,2 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen. VOX wiederum kam ab 20.15 Uhr mit einer Doppelfolge «Revenge» auf 1,24 und 1,32 Millionen Zuschauer, bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Fernsehenden kamen annehmbare 7,1 und 7,3 Prozent zustande. «King» verbuchte ab 22.10 Uhr bloß 0,94 Millionen Krimifans und 5,8 Prozent Zielgruppenmarktanteil.

RTL II programmierte derweil eine Doppelfolge «Teenie-Mütter», die 1,04 und 1,13 Millionen Neugierige in ihren Bann zog. Bei den Umworbenen erzielte die Dokusoap 6,8 Prozent. Mit dem Drama «Freedomland» wiederum generierte kabel eins ab 20.15 Uhr 0,79 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und magere 4,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Der Thriller «Entgleist» erreichte anschließend 0,52 Millionen und gute 6,2 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/65135
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«4 Hochzeiten und eine Traumreise» mit Rekordnächster ArtikelTele 5 fährt mit «XIII – Die Verschwörung» sehr erfolgreich

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung