Die Quotenmeter-Quotennews werden präsentiert von

Auftakt von Liga zwei und drei sehr gefragt

Sowohl das Topspiel zwischen Dresden und Köln auf Sky als auch das Nordderby Rostock gegen Kiel erzielten am Nachmittag wirklich überzeugende Werte.

Während sich die höchste deutsche Spielklasse noch drei Wochen Zeit nimmt, um aus ihrer Sommerpause zurückzukehren, sind die Teams der zweiten und dritten Bundesliga bereits seit diesem Wochenende wieder voll im Einsatz. Dies wird insbesondere Sky freuen, kann sich der Sender doch nun endlich wieder regelmäßig über Livefußball freuen, statt den gesamten Tag über Spiele aus der Konserve zeigen zu müssen. Auch aus Sicht der Einschaltquoten erlangte der Pay-TV-Sender wieder eine deutlich stärkere Relevanz zurück.

Schon das um 13:00 Uhr gezeigte Spiel zwischen dem SC Paderborn und dem 1. FC Kaiserslautern war beim Publikum sehr beliebt, denn mit 0,18 Millionen Zuschauern und 2,2 Prozent Marktanteil waren überzeugende Werte möglich. Besonders stark war die Zugkraft der Partie in der Zuschauergruppe der 14- bis 49-Jährigen, sahen doch 0,14 Millionen Menschen im Schnitt zu. Mit 4,2 Prozent Marktanteil lag man hier weit oberhalb der Werte, die in den vergangenen Wochen mit Wiederholungen möglich waren.

Im Anschluss daran traf der Traditionsclub Dynamo Dresden auf einen der Mitfavoriten auf den Aufstieg, den 1. FC Köln. Das Spiel, das zur heiligen Sendezeit 15:30 Uhr gezeigt wurde, steigerte seine Sehbeteiligung noch deutlich auf 0,32 Millionen, was um diese etwas lukrativere Sendezeit eine deutliche Steigerung des Marktanteils auf 3,3 Prozent zur Folge hatte. Beim jüngeren Publikum kam die Sky-Übertragung angesichts von 5,3 Prozent bei 0,20 Millionen auf mehr als beachtliche Werte.

Doch auch im Free-TV wurden die wirklich großen Fußballfans zur Mittagszeit im Rahmen der Möglichkeiten zufrieden gestellt, zeigte der Norddeutsche Rundfunk doch immerhin ab 14:00 Uhr ein Spiel der dritten Liga live. Das Nordduell zwischen Hansa Rostock und Holstein Kiel verfolgten im Schnitt 0,29 Millionen Menschen, der Marktanteil lag bei 3,3 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen standen 3,2 Prozent bei 0,11 Millionen zu Buche. Zum Vergleich: Der Sender kam im abgelaufenen TV-Jahr auf klar schwächere 2,6 bzw. 1,1 Prozent.

21.07.2013 09:28 Uhr  •  Manuel Nunez Sanchez Kurz-URL: qmde.de/65047

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Tags

Dresden ­ Hansa ­ Holstein ­ Kaiserslautern ­ Kiel ­ Köln Dynamo ­ NDR ­ Paderborn ­ Rostock ­ Sky ­


Werbung

Letzte Meldungen


Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Rolf Fuhrmann
#hallohallo ich bin jetzt im Alter wo ich Bap gut finden darf. Verdammt lang her
Dirk g. Schlarmann
RT @RaphaelWiesweg: Hast Du, @Sky_Dirk, @Sky_Torben und #Effenberg sehr unter die Arme greifen müssen? ;-) #Insidereport @SkySportNewsHD #S?
Werbung

Umfrage

Superheldenflut im Kino: Bis 2020 sollen mehr als zwei Dutzend Comicadaptionen starten. Eure Meinung dazu?

Das find ich super. Es dürfen gerne auch mehr werden!

Joah, das ist gerade noch im Rahmen.

Ich bin zwar Fan, sorge mich aber, dass Hollywood den Rahmen überspannt.

Oh nein, bloß nicht. Das ist viel zu viel!



Newsletter

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Werbung

Surftipps

Juliette Barnes (Hayden Panettiere) auch in Nashville offiziell schwanger
Wenn eine Schauspielerin schwanger ist, gibt es mehrere Möglichkeiten in einer Fernsehserie damit umzugehen. Man kann die Kamera-Einstellungen änder... » mehr

Werbung