TV-News

«Spartacus: Vengeance»: Ab August auf ProSieben

von
Ende August legt ProSieben nach Beendigung des «Spartacus»-Prequels direkt die nächste Staffel der blutigen Historienserie nach.

«Spartacus: Blood and Sand» war für die ProSiebenSat.1-Gruppe ein voller Erfolg: Zunächst bescherte die Serie der Videoplattform MyVideo.de mehrere Millionen Klicks, daraufhin sorgte sie auch für Spitzenquoten auf ProSieben. Dieses Geschäftsmodell zeigt momentan aber erste Schwächen: Während die Prequel-Reihe «Spartacus: Gods of the Arena» im Internet ebenfalls populär war, schwächelten die Quoten der ProSieben-Ausstrahlung, dem Finale war am Freitag sogar nur ein einstelliger Marktanteil gewährt.

Dennoch hält ProSieben am Experiment fest und wird ab dem 24. August auch «Spartacus: Vengeance» auf dem gewohnten Sendeplatz ausstrahlen, also freitags im Anschluss an den ab 20.15 Uhr gezeigten Spielfilm. Vorab ist die Staffel, die inhaltlich wieder an «Spartacus: Blood and Sand» anschließt, wie zuvor angekündigt, kostenlos und legal bei MyVideo.de abrufbar.

«Spartacus: Vengeance» handelt von den Versuchen der römischen Truppen, den Aufstand der Gladiatoren, dem sich stetig ehemalige Sklaven anschließen, zu unterdrücken. Dies führt letztlich zu einer übermächtigen Rebellion gegen die Obrigkeiten. In der neuen «Spartacus»-Staffel löst Liam McInytre den Titeldarsteller Andy Whitfield ab, der aufgrund einer Krebserkrankung zurücktreten musste und im vergangenen Jahr verstarb.

Kurz-URL: qmde.de/57935
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Walking Dead»: 3. Staffel kommt im Oktobernächster ArtikelDrehstart für zweite «Knallerfrauen»-Staffel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung