Quotencheck

«Notruf Hafenkante»

von

Die fünfte Staffel der ZDF-Serie hat am Donnerstagabend einen neuen Allzeit-Rekord verzeichnet.

Die fünfte Staffel der ZDF-Serie hat am Donnerstagabend einen neuen Allzeit-Rekord verzeichnet.

Das ZDF fährt mit seinen deutschen Vorabendserien sehr gut. Das beweist nicht nur das gute Abschneiden der zahlreichen «SOKO»-Serien und die «Küstenwache» am Mittwoch. Mit «Notruf Hafenkante» bestückten die Mainzer im Jahr 2007 den Donnerstagvorabend, seitdem läuft das Format nun um 19.25 Uhr sehr erfolgreich. Im November 2010 startete das ZDF die mittlerweile fünfte Staffel der Krimi-Serie. 25 Folgen zeigte man seither und mit dem Ergebnis kann man zufrieden sein. Im Vergleich zu den vorangegangenen Staffeln konnte sich die Serie noch einmal steigern.

Der Auftakt am 4. November stellte sogar einen neuen Rekordwert auf. 4,86 Millionen Menschen ab drei Jahren sahen damals zu – so viele wie noch nie zuvor in der Geschichte des Formats. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei tollen 17,2 Prozent. Und auch bei den jungen Zuschauern lief es richtig gut. 800.000 Zuseher im Alter zwischen 14 und 49 Jahren sorgten für gute 7,7 Prozent. Eine Woche später ging es auf 4,54 Millionen Zuschauer hinab. Die Marktanteile bewegten sich bei 16,3 und 6,7 Prozent.

Und auch die folgenden zwei November-Ausgaben mussten sich mit sinkenden Reichweiten begnügen. 4,47 und 4,10 Millionen Zuschauer entsprachen erst 14,5 und eine Woche später 14,9 Prozent Marktanteil. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden nur noch 5,4 und 5,9 Prozent Marktanteil gemessen. Die fünf im Dezember gezeigten Folgen verfolgten im Mittel 4,27 Millionen Menschen, 670.000 von ihnen konnten dem jungen Publikum zugeordnet werden. Insgesamt wurde ein Marktanteil von 14,8 Prozent gemessen, bei den 14- bis 49-Jährigen waren es immerhin noch 6,6 Prozent. Am 30. Dezember verzeichnete die Serie erstmals weniger als vier Millionen Zuschauer, 3,87 Millionen Zuseher sorgten damals für 13,4 Prozent Marktanteil.

Wegen diverser Sportübertragungen bekamen «Notruf Hafenkante»-Fans die Serie im Januar nur zwei Mal zu sehen. Am 13. Januar schalteten 4,40 Millionen Menschen ein, am 27. des Monats waren es 4,14 Millionen. Die Marktanteile beliefen sich auf 15,1 und 14,3 Prozent. Beim den jungen Zusehern lief es mit 6,2 und 5,5 Prozent nicht wirklich berauschend. Im Februar zogen die Reichweiten wieder etwas an, so dass im Schnitt 4,63 Millionen Menschen einschalteten, der durchschnittliche Marktanteil lag bei 15,2 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichte es allerdings nur zu enttäuschenden 5,8 Prozent.
Im März gab es keine großen Verschiebungen, die durchschnittlich gemessene Reichweite sank lediglich auf 4,34 Millionen. Durch die insgesamt gesunkene Fernsehnutzung zu dieser Zeit blieb der Marktanteil mit 15,1 Prozent nahezu stabil. Beim jungen Publikum sahen im Mittel noch 590.000 Menschen zu, der Marktanteil lag bei hier 5,7 Prozent. Noch deutlicher war der Zuschauerrückgang im April zu sehen. Vier «Notruf Hafenkante»-Folgen kamen nur noch auf 3,64 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag dennoch bei guten 15,0 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen bedeuteten 490.000 Zusehern 5,9 Prozent. Der absolute Tiefpunkt der Staffel wurde am 21. April gemessen, als nur 2,98 Millionen Menschen ab drei Jahren einschalteten, doch auch diese Episode lief mit einem Marktanteil von 15,0 noch sehr gut.

Das Finale der fünften Staffel erzielte am 5. Mai nun schließlich noch 14,3 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum, 3,69 Millionen Zuschauer schalteten ein. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kam die Krimi-Serie auf 6,0 Prozent. Beim Blick auf die gesamte Staffel fällt auf, dass besonders gegen Ende die Zuschauer fern blieben. Dies dürfte aber vor allem an dem sommerlichen Wetter gelegen haben, die Marktanteile bewegten sich nämlich auf einem immer ähnlichen Niveau. So kamen die 25 gezeigten Folgen im Schnitt auf 4,11 Millionen Zuschauer, 0,60 von ihnen waren zwischen 14 und 49 Jahren alt. Beim Gesamtpublikum entspricht dies 14,8 Prozent Marktanteil, beim jungen Publikum 6,0 Prozent. Die fünfte Runde der ZDF-Serie lief damit so gut wie nie, keine andere Staffel erreichte im Schnitt mehr Zuschauer. Einer Fortsetzung sollte bei diesen Werten nichts mehr im Wege stehen.

Kurz-URL: qmde.de/49458
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelARD: Schmidt endet im Juni, Will im Julinächster Artikel«The Office» ohne Steve Carell auch erfolgreich

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung