Austria

ORF: Das Programm 2010/2011

von
Bei der Programmpräsentation für das kommende Jahr gab der öffentlich-rechtliche Sender einen kleinen Ausblick auf das Programm in der kommenden TV-Saison.

Jahrelang war der ORF in Österreich der Platzhirsch im TV-Geschäft. Doch nach und nach machen die kleinen Fernsehstationen der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt das Leben schwer, besonderes Augenmerkt liegt hier natürlich auf den österreichischen Sendern ATV und Puls 4, letzterer gehört zur ProSiebenSat.1-Gruppe. Diese sind besonders bei den jungen Leuten gefragt und mit Eigenproduktionen erfolgreich. Monat für Monat muss der ORF in Pressemitteilungen von einem "verschärftem Konkurrenzumfeld" berichten, welches dem Konzern zu schaffen macht.

Nun gab der ORF das Programm für die neue TV-Saison bekannt. Es wird deutlich, dass die Sendeanstalt vermehrt die jungen Zuschauer ansprechen und sich wieder für diese schmackhaft machen will. Gelingen soll dies unter anderem mit einer Musik-Castingshow. «Helden von morgen» heißt diese, am 22. Oktober soll es schon die erste von zwölf großen Live-Shows zu sehen geben. Bereits am 25. September dieses Jahres startet die neue Actionshow «Powerplay – Ganze 17 Meter» mit Christian Clerici.

Ab dem März 2011 geht außerdem die Tanzshow «Dancing Stars» in eine neue Runde. Ein ganz besonderes Highlight hat man sich für den kommenden Eurovision Songcontest ausgedacht, nach Jahren der Abstinenz wird Österreich im kommenden Jahr in Deutschland wieder antreten. Ein passender Act soll in einer Live-Show gefunden werden, die Zuschauer entscheiden dann per Telefonvoting, wer sie beim 56. Eurovision Songcontest vertreten wird.

Natürlich spielt auch Sport in der kommenden Fernsehsaison eine gewichtige Rolle im ORF-Programm. Beliebt sind in Österreich vor allem Wintersportarten – und davon hat der ORF reichlich im Programm. Zwischen dem 7. und 20. Februar 2011 überträgt der ORF 1 die Alpine Ski-WM aus Garmisch-Partenkirchen. Kurz darauf zeigt der Sender ebenfalls die Nordische Skiweltmeisterschaft aus Oslo.

Hinzu kommen im Bereich Sport ausführliche Programmstrecken zur österreichischen Fußball-Bundesliga, der Champions League, zu Spielen der Fußball-Nationalmannschaft sowie zur Formel 1 und der Eishockey-Weltmeisterschaft in der Slowakei. Außerdem findet im Jahr 2011 die Volleyball-Europameisterschaft in Österreich und Tschechien statt, auch hier ist der ORF mit dabei.

Der Bereich Infotainment wird vor allem durch Landtagswahlen abgedeckt, die der ORF ebenfalls im TV Jahr 2010/2011 begleiten wird. Die Wahl in der Steiermark am 26. September 2010 und die Wahl in Wien am 10. Oktober 2010 sind zwei Themenschwerpunkte in der Berichterstattung. Weiterhin wird das 20-jährige Jubiläum der deutschen Wiedervereinigung ein Thema sein und aufgegriffen werden.

Und auch neue Doku-Soaps wird man in der kommenden TV-Saison ins Programm nehmen. Wie der Sender mitteilte, will man mit ihnen "die modernen österreichischen Lebenswelten und Milieus hautnah abbilden", zuerst wird man sich dem Alltag alleinerziehender Mütter widmen. Mit «SOKO Kitzbühel» und «SOKO Donau» kehren zwei weitere ORF-Eigenproduktionen auf die Bildschirme zurück.

Im Bereich Serien will die Sendeanstalt außerdem noch mit neuen Episoden vom «Bergdoktor» und der «Bergwacht» punkten. Zusätzlich hat man seit Ende September 2010 die neue ZDF-Telenovela «Lena – Liebe meines Lebens» im Programm. Anfang Oktober startet zudem die Daily-Soap «Hand auf’s Herz» von Sat.1. Hinzu kommen neue Folgen von alteingesessenen Formaten wie «Anna und die Liebe», «Doctor’s Diary» und «Pfarrer Braun». Serienhighlights aus den USA sind unter anderem «Grey’s Anatomy», «Dr. House», «Nurse Jackie», «Desperate Housewives», «Dexter», «Monk», «The Mentalist» sowie die «CSI»-Serien und der Comedy-Hit «Mein cooler Onkel Charlie» («Two and a half men»).

Auch bei den US-Filmen langte der ORF kräftig zu und kann seinen Zuschauern damit einige Hochkaräter anbieten. Die öffentlich-rechtliche Sendeanstalt wird «The Dark Night» genauso zeigen wie die Streifen «James Bond – Ein Quantum Trost», «Madagascar 2», «Slumdog-Millionär», «Kung Fu Panda», «Hancock», «Hangover» und «Harry Potter und der Halbblutprinz».

Zuletzt sei noch das Doku-Event «Wettlauf zum Südpol» erwähnt, welches 2011 über die Bildschirme gehen wird. Ab dem Februar 2011 werden jeweils ein Team aus Deutschland und eines aus Österreich zu einem Wettlauf in die Antarktis aufbrechen, beide Gruppen werden von Kamerateams begleitet. Markus Lanz und Joey Kelly gehen für Deutschland an den Start, Ski-Legende Hermann Maier und Ö3-Radiomoderator Tom Walek starten für Österreich. Beide Mannschaften suchen per Casting-Aufruf aber noch nach Verstärkung für ihr Team zum Südpol. «Wettlauf zum Südpol» entsteht in Zusammenarbeit mit dem ZDF.

Mehr zum Thema... ORF Österreich
Kurz-URL: qmde.de/44753
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeue «Switch Reloaded»-Folgen auch samstagsnächster ArtikelJ.J Abrams’ neue Serie «Undercovers» enttäuscht

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Maren Morris erstmals live in Deutschland
Die Grammy preisgekrönte Singer-Songwriterin Maren Morris im Mai 2019 live in Deutschland. Maren Morris ist die Stimme des Zedd/Grey-Welthits "The ... » mehr

Werbung