Quotennews

Aufleben doch nicht von Dauer? «Hit-Giganten» floppen

von
Man könnte meinen, dass es für Hugo Egon Balders «Hit-Giganten» nur einen Sendeplatz geben kann - den Freitag.

Die Sat.1-Programmplaner sollten sich diese Zeilen ausdrucken und neben ihren Schreibtisch hängen. Seit dieser Woche scheint es sehr deutlich zu sein, was die Sat.1-Musik-Show «Die Hit-Giganten» leisten kann und was nicht. In den Sommerwochen 2007 holte Hugo Egon Balder damit äußerst erfreuliche Werte – im Zusammenspiel mit Cordula Stratmanns Quiz-Show «Das weiß doch jedes Kind!» am Freitagabend. Und genau dort sollte man auch die inzwischen bestellten drei neuen Ausgaben ausstrahlen.

An anderen Tagen – wie zum Beispiel dem Mittwoch – hat die Sendung offenbar keine Chance. Ohne starkes Gegenprogramm – Fußball lief beispielsweise nur im Pay-TV -, also an einem normalen Mittwoch, kam Balder nicht über 7,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen hinaus. Insgesamt verfolgten nur rund 1,70 Millionen Menschen die Sendung zum Thema „Fußball-Hits“.



Dass es deutlich besser geht, bewies im Anschluss eine Wiederholung von «Markus Maria…», der diesmal Fußball schauen wollte. Mit 11,4 Prozent Marktanteil sorgte der Comedian für überdurchschnittliche Werte bei den Werberelevanten. 1,67 Millionen Zuschauer sahen die Comedy-Show.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/22529
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSoap-Check: Mittwoch, 26. September 2007nächster Artikel«Der Requardt» tut sich auch am Mittag schwer

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung